Im Juli 2017 schlossen sich der Online-Makler Knip und der niederländische Anbieter für Vergleichssoftware Komparu zusammen. Seit der Fusion agiert das neue Unternehmen mit dem Namen Digital Insurance Group von Amsterdam aus. Selbst sieht sich das Insurtech als europäische Plattform für das digitale Versicherungsgeschäft.

Anzeige  

 

Während der Mitgründer von Komparu, Roeland Werring, als Group CTO agiert, musste Knip-Gründer Dennis Just seine Koffer packen. Inzwischen ist Just beim Direktversicherer Ergo Direkt beschäftigt und arbeitete dort als Bereichsleiter für den Onlinevertrieb. DIG-Chef ist Ingo Weber. In dessen Vita unter anderem Geschäftsführer des Verbraucherportals Verivox und Managing Director der Rückversicherer Swiss Re und GE Insurance steht.

Nun vermeldet das niederländische Insurtech eine Partnerschaft mit dem Versicherer Zurich. Dieser sei nun an der digitalen Versicherungs-Plattform beteiligt und möchte künftig deren Technik nutzen. Ziel sei es, neue mobile Produkte zu stricken. Dabei sollen die bestehenden Lösungen sowie das Wissen aus der Amsterdamer Ideen-Schmiede helfen.

Anzeige  

 

Die mehrjährige Zusammenarbeit sei im Rahmen einer Finanzierungsrunde angestossen worden. Dabei habe das junge Unternehmen in Summe 15 Millionen Euro einsammeln können. Neben der Zurich habe sich der auf Fintechs spezialisierte Kapitalgeber Finch Capital an DIG beteiligt. Mit dem frischen Kapital möchte die Plattform ihr Geschäft weiter ausbauen. Laut eigener Angaben arbeite DIG bereits mit mehreren Versicherern und Banken zusammen.