Im September 2015 erweiterte die Arag ihre Aktivitäten im skandinavischen Raum. Nach Norwegen und Schweden sollte auch Dänemark erobert werden. Zu dem Zeitpunkt war der Konzern in insgesamt 16 Märkten aktiv.

Anzeige  

 

Nun will der Versicherer auch in Kanada aktiv werden. Dazu wurde Arag Services Corporation neu gegründetet. Diese ist ein von Brit at Lloyd's autorisierter Coverholder und soll in den drei Provinzen Ontario, British Columbia und Alberta starten. In Kanada sollen Rechtsschutz-Produkte rund um das Arbeits-, Verkehrs- und Vertragsrechts sowie rechtlichen Fragestellungen, die im Zusammenhang mit Vermietungen oder Identitätsdiebstahl auftauchen, entwickelt werden.

Arag: Internationales Rechtsschutzgeschäft ist tragende Säule

Zudem werde die Arag das Underwriting, den Vertrieb und das Marketing für den kanadischen Markt übernehmen. Risikoträger ist Brit Syndicate at Lloyd's. Vertrieblich setzt das kanadische Tochterunternehmen auf Gruppenverträgen für Privatkunden sowie mittelständische Unternehmen. Diese sollen über Versicherungsmakler, Verbände oder Vereinigungen vertrieben werden.

Anzeige  

 

"Strategisch ist das internationale Rechtsschutzgeschäft für uns eine tragende Säule: So verzeichnete die Arag im vergangenen Geschäftsjahr allein in diesem Geschäftsfeld ein Plus von 7,7 Prozent und nahm Prämien in Höhe von 511,2 Millionen Euro ein. ", erläutert Paul-Otto Faßbender, Vorstandsvorsitzender und Mehrheitsaktionär des Arag Konzerns.ereinigungen vertrieben werden.