Im August vergangenen Jahres hatte der Finanzdienstleister die Skandia Österreich von der Heidelberger Leben gekauft. Im Paket enthalten sind 82.000 Verträge und ein verwaltetes Vermögen von 1,4 Milliarden Euro.

Anzeige


“Wir werden das Neugeschäft der Skandia in Österreich und Slowenien wieder aktivieren und freuen uns auf den Knowhow-Austausch zwischen dem Personal der FWU Group und der Skandia Österreich. “ erklärte der Vorstandsvorsitzende der FWU AG, Dr. Manfred Dirrheimer.

Neuer Vorstandsvorsitzender der Skandia Österreich ist Martin Münstermann. Zum CFO wurde Thomas Doyle berufen. Beide sollen den Knowhow-Austausch zwischen dem Personal der FWU Group und der Skandia Österreich vorantreiben. Ziel der FWU sei es, das verwaltete Vermögen in den nächsten drei Jahren zu verdoppeln. „Dieses Wachstum wird zu 75 Prozent aus Zukäufen und zu 25 Prozent aus natürlichem Marktwachstum stammen“, sagte Dirrheimer.

FWU AG