Fast Foot, Bewegungsmangel und zuviel Fernsehen ist gar nicht so ungesund, wie man immer hört. Im Gegenteil. Im "Super Size Me"-Land jedenfalls werden viele Bürger locker über 115 Jahre alt. Der älteste registrierte Einwohner der USA kam im Jahr 1869 auf die Welt, so ist den erhobenen Daten der Sozialversicherungsbehörde zu entnehmen, damit ist dieser Amerikaner inzwischen 146 Jahre alt.

Anzeige  

 

Nachlässigkeit der Social Security - Freude für Betrüger

In den Vermerken der Social Security ist diese eindrucksvolle Zahl an Superalten aufgelistet, wie die ARD-Tagesschau berichtet. Sie leben, weil in dieser Behörde niemand über Todesfälle Buch führt.

Das Problem für die Rentenversicherung ist nun, dass die hohe Zahl der "lebenden" Toten in Folge der Fehler in der Buchhaltung für listige Betrüger ein weites Feld von kriminellen Aktivitäten öffnet. Denn die Sozialversicherungsnummern sind weiterhin aktiv und lassen sich problemlos etwa bei der Lohnsteuer oder der Eröffnung von Bankkonten angeben.

"Das ist ein wirkliches Problem", erfasst es auch der Vorsitzende des Senatsausschusses für Heimatschutz und Regierungsangelegenheiten, Ron Johnson. Um dem Problem Herr zu werden, plant das Komitee nun erst einmal eine Anhörung zu dem Thema. Der Untersuchungsbericht gibt nicht an, ob mit den Sozialversicherungsnummern schon Schund getrieben wurde. Wahrscheinlich, weil auch darüber kein Buch geführt wird. Immerhin weist der Untersuchungsbericht aber auf die Möglichkeit hin, dass dergleichen passieren könnte.

Viele Daten noch nicht digitalisiert

Die Sozialversicherungsbehörde verspricht, ihre Daten alsbald zu aktualisieren, gibt zugleich aber zu bedenken, wie kosten- und zeitintensiv es werden dürfte, 6,5 Millionen Akten zu aktualisieren. Viele dieser Akten sind bereits Jahrzehnte alt und deshalb auch nicht digitalisiert, sagte der hochrangige Berater Sean Brune.

Anzeige  

 

Laut Behördenangaben sind darüber hinaus so gut wie alle der betreffenden Akten noch auf Papier gedruckt und kennzeichnen damit ihre Herkunft aus einer Zeit vor der Umstellung auf ein Digitalarchiv. Das bedeutet sie entstanden vor 1972, dem Jahr in dem laut dem US-Sender PBS die Rentenversicherung begann, sich von Papierakten auf eine elektronische Dokumentation umzustellen.

tagesschau.de, t-online news