Ab Dezember 2014 können Privat Versicherte der HanseMerkur ihre Belege per iPhone ab Betriebssystem iOS 7 mithilfe der neuen RechnungsApp-Generation einfach und sicher abfotografieren. Eine Android-Version ist allerdings erst für Mitte 2015 geplant.

Anzeige  

 

Bereits 2011 hatte der Versicherer eine Smartphone-App eingeführt, mit deren Hilfe die Kunden ihre Rechnungen scannen und zur Bearbeitung weitersenden konnten. Voraussetzung dafür war ein 2-D-Barcode, der allerdings nur auf Arztrechnungen von privatärztlichen Verrechnungsstellen vorhanden ist.

HanseMerkur Rechnungsapp vorerst nur für iPhone

Mit der Verbesserung der App müssen die Rechnungen nicht wie bisher einen 2D-Barcode tragen, damit sie digital an die HanseMerkur verschickt werden können. Ein Sicherheitsschlüssel in der App soll eine sichere Übertragung der Daten im gesamten Prozess garantieren. Kunden sparen sich so den Weg zum Briefkasten und verkürzen die Zeiten zwischen Posteinreichung und Erstattung der Auslagen.

Anzeige  

 

Weiterhin sollen Kunden mit der neuen App eine Übersicht über alle digital eingereichten Belege und deren Bearbeitungsstatus erhalten. Eine doppelte Buchführung entfällt. Nach dem Versand erhalten Abonnenten umgehend eine Posteingangsbestätigung und sind über die Bearbeitung ihrer Rechnungen auf dem Laufenden. Auch ihre Kontakt- und Bankverbindungsdaten können sie bequem mit der RechnungsApp ändern.

HanseMerkur Versicherungsgruppe