Die Zufriedenheit der Verbraucher mit ihren Versicherungen steht im Fokus der Umfrage zum Schadenmanagement der Generali Versicherungen. Daneben stellt die Frage, welche Kriterien die wichtigsten für die Auswahl einer Versicherung sind, ein Kernthema innerhalb der Umfrage dar. Für die Versicherungskunden stehen dabei der Preis, ein persönlicher Ansprechpartner und der Leistungsumfang auf den ersten Plätzen.

Anzeige

Günstiger Preis für knapp jeden zweiten Befragten entscheidend

Wenig überraschend: Als ausschlaggebenden Grund für die Wahl einer Versicherung nannten 48,9 Prozent der Befragten einen günstigen Preis. Mit 46,4 Prozent liegt der persönliche Ansprechpartner als Auswahlkriterium nur knapp dahinter. Mit 36,3 Prozent ist rund jedem Dritten der Leistungsumfang der Versicherung besonders wichtig.

Demnach legen die Versicherungskunden neben dem Preis großen Wert auf die Qualität. Maximilian Jetzlsperger, Bereichsleiter Schaden der Generali Versicherungen ist der Meinung: „Ein persönlicher Ansprechpartner ist die beste Voraussetzung für eine gute Beratung und je größer der Leistungsumfang, desto besser der Schutz".

Erreichbarkeit, Vertrauen und schnelle Reaktionszeiten ebenfalls sehr wichtig

Für die Befragten war mit 32,7 Prozent die Erreichbarkeit des Anbieters ein weiteres wichtiges Kriterium für die Auswahl einer Versicherung. Das Vertrauen in die Marke sahen 23,0 Prozent und schnelle Reaktionszeiten des Anbieters 18,3 Prozent der Umfrageteilnehmer als wichtig an. Mit nur 3,7 Prozent stellt die Unzufriedenheit mit der jetzigen Versicherung keinen nennenswerten Grund zum Wechsel dar.

Die Möglichkeit eines Online-Abschlusses gaben hingegen nur 2,8 Prozent als wichtiges Auswahlkriterium an. Dies überrascht ob der Tatsache, dass das Internet allgemein eine immer wichtigere Bedeutung erlangt. Laut Jetzlsperger scheint das Internet „für die Mehrheit der Bevölkerung eher ein Informationskanal zu sein“.