Dr. Josef Beutelmann löst den amtierenden Aufsichtsratvorsitzenden Günter Völker ab. Völker hatte den Vorsatz 15 Jahre inne. 47 Jahre war er insgesamt im Unternehmen, davon 23 Jahre im Vorstand und 17 Jahre im Vorsitz. Er führte bei der Barmenia ein zentrales Beitragsinkasso, eine zentrale Adressverwaltung und Großrechnerbasierte Dialogverarbeitungen in der Krankenversicherung ein. Auch setzte er Maßnahmen zur elektronischen Vertriebsunterstützung um. In der Zeit seines Vorstandsvorsitzes wuchs der Bestand auf über eine Millionen Verträge, die Beitragseinnahmen wurden verdreifacht.

Anzeige  

 

Völker war zudem Vorsitzender des Betriebstechnik-Ausschuss des PKV-Verbands und dabei an der Einführung der PKV-Chipkarte beteiligt. Ebenfalls war er im Ausschuss Betriebswirtschaft des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV). Für sein vielfältiges soziales, gesellschaftliches und kulturelles Engagement wurde Günter Völker 1991 mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande geehrt.

Beutelmann: Barmenia als »Serviceversicherer Nummer 1«

Völker würdigt die Arbeit seines Nachfolgers Beutelmann, er habe immer stets mit Begeisterung, Herzblut und Engagement gewirkt: „Unter seiner Führung hat sich die Barmenia erfolgreich fortentwickelt, und die Unternehmen können zuversichtlich in die Zukunft blicken“ so Völker.

Beutelmann ist seit 1964 bei der Barmenia. Nach fast 50 Jahren Tätigkeit für die Unternehmen, davon 24 Jahre im Vorstand sowie 15 Jahre als Vorstandsvorsitzender, wurde er zum Aufsichtsratsvorsitzenden gewählt.

Beutelmann richtete u.a. Maklerdirektionen ein und verstärkte das Kooperationsgeschäft durch die Zusammenarbeit mit 160 Betriebskrankenkassen. Neben einem Einsatz für Nachhaltigkeit sowohl in den Produkten als auch beim Bau der Unternehmensgebäude ist der Servicegedanke wesentlich für Beutelmann. Konsequent verfolgt er das Ziel, die Barmenia zum „Serviceversicherer Nummer 1“ zu machen. Zuletzt verantwortete er die Ressorts Controlling und Risikomanagement, Partnervertrieb, Recht, Revision sowie Unternehmenskommunikation.

Sein Engagement in der Branche zeigt sich u.a. als ehemaliger stellvertretender Vorsitzender im PKV-Verband, als aktuelles Präsidiumsmitglied im GDV und als Vorsitzender des Beirates der Deutschen Versicherungakademie (DVA). Daneben ist Beutelmann Hochschulrat der Bergischen Universität.

Eurich und Lamsfuß werden Nachfolger im Barmenia Vorstand

Beutelmanns Nachfolger ist Dr. Andreas Eurich. Der promovierte Diplom-Kaufmann ist stieg im Jahr 2000 bei der Barmenia als Assistent des Vorstandsvorsitzenden ein, seit 2005 ist er selbst Vorstandsmitglied. Er ist u.a. verantwortlich für das Ressort Kapitalanlagen und Vertriebsbereiche. Eurich folgt Beutelmann als Vorsitzender der Geschäftsführung der Barmenia Beteiligungsgesellschaft mbH.

Neu in den Vorstand der Barmenia Allgemeine Versicherungs-AG sowie der Barmenia Krankenversicherung a. G. bestellten die Aufsichtsräte Frank Lamsfuß. Der Diplom-Ökonom war seit 2002 Assistent des Vorstandsvorsitzenden, übernahm 2006 die Hauptabteilung Außendienst/Makler und wurde Geschäftsführer des Assekuradeurs adcuri. „Mit Dr. Andreas Eurich haben wir einen Vorstandsvorsitzenden gewinnen können, der seine ausgeprägten fachlichen Fähigkeiten ebenso wie seine Führungsqualitäten bereits unter Beweis gestellt hat. Mit ihm und dem neuen Vorstandsmitglied, Frank Lamsfuß, werden die Unternehmen unter verjüngter Leitung ihren erfolgreichen Weg fortsetzen“, so Dr. Josef Beutelmann.

Anzeige  

 

Nach langjähriger Tätigkeit nahmen Dr. Werner Erdmann, Xaver Marchsreiter, Günter Trebitz und Claus-Dieter Tydecks Abschied von der Barmenia. Für sie wurden - neben Beutelmann - Prof. Dr. Heike Jochum in den Aufsichtsrat der Barmenia Krankenversicherung sowie Anke Düsterloh und Ingolf Graul in den Aufsichtsrat der Barmenia Lebensversicherung gewählt. Als Arbeitnehmervertreter wurde Götz Schneider bereits im April in den Aufsichtsrat der Barmenia Lebensversicherung gewählt.