Dr. Helmut Hofmeier wird seinen zum Jahresende 2013 auslaufenden Vertrag bei der Gothaer nicht verlängern. Der 48-jährige Diplom-Mathematiker und Diplom-Physiker scheidet aus persönlichen Gründen aus dem Vorstand aus, teilte das Unternehmen mit.

Anzeige  

 

„Wir bedauern es sehr, dass sich Helmut Hofmeier zu diesem Schritt entschlossen hat“ so Dr. Werner Görg, Vorstandsvorsitzender der Gothaer, „wir hätten die Zusammenarbeit mit ihm sehr gern fortgesetzt. Er hat die Lebensversicherungssparte der Gothaer in den letzten Jahren mit viel Weitsicht und großem Sachverstand geführt und die strategische Ausrichtung der Gothaer Leben hin zur Absicherung von biometrischen Risiken, bAV und fondsgebundenen Produkten in einem äußerst schwierigen Marktumfeld sehr erfolgreich vorangetrieben. Für sein großes Engagement für das Unternehmen möchte ich ihm ganz herzlich danken.“

Dr. Roland Schulz, Aufsichtsratsvorsitzender der Gothaer, ergänzt: „Helmut Hofmeier ist nicht nur im Unternehmen, sondern auch in der gesamten Branche als anerkannter Experte sehr geschätzt und hat maßgeblich zum Unternehmenserfolg der Gothaer beigetragen. Auch der Aufsichtsrat bedauert sein Ausscheiden sehr und wünscht ihm für seinen zukünftigen Weg weiterhin viel Erfolg.“

Hofmeier war bei der Gothaer zudem Verantwortlicher Aktuar für alle Konzerngesellschaften. Er begann seine Karriere im Unternehmen 1995 in der mathematischen Abteilung in Göttingen, die er dann ab 1997 leitete. Seit 2001 war er Mitglied der Vorstände der Gothaer Lebensversicherung AG und der ASSTEL Lebensversicherung AG, im Dezember 2003 wurde er zudem in den Vorstand der Gothaer Krankenversicherung AG berufen.