Die DMB Rechtsschutz plant den weiteren Ausbau des Maklergeschäfts. 2012 arbeitete der Versicherer besonders erfolgreich mit Maklern und verzeichnete allein über diesen Vertriebsweg einen Zuwachs des Beitragsvolumen um 17 Prozent auf 9,4 Millionen Euro. Insgesamt stiegen die Beitragseinnahmen um 7,5 Prozent. Das entspricht 23,1 Millionen Euro.

DMB Rechtsschutz setzt weiterhin auf Makler

Auf Grund der guten Erfahrungen im Maklergeschäft plant der Versicherer einen weiteren Ausbau. So erklärte Vorstand Dr. Wolfgang Hofbauer. „Die DMB Rechtsschutz wird ihren mehrstufigen Maklerservice weiter konsequent ausbauen. Die Erweiterung der Beratungs- und Betreuungsangebote für Vertriebspartner ist der entscheidende Schritt, um im Maklermarkt weiter zu expandieren und sich solide zu etablieren.“

Neues Produkt für medizinische Berufe und Bereiche

Weiterhin will das Unternehmen sein Produktangebot um einen Rechtsschutz für medizinische Berufe und Bereiche erweitern. Für das laufende Jahr rechnet die DMB Rechtsschutz trotz der zu erwartenden Belastungen durch die anstehende deutliche Erhöhung der Anwalts- und Gerichtsgebühren ein positives versicherungstechnisches Ergebnis.

Zudem stellte der Versicherer die Auszahlung einer Dividende in Vorjahreshöhe in Aussicht. Auf Grund des Jahresüberschuss von 900.000 Euro und Rücklagen von rund 200.000 Euro wird der Hauptversammlung die Ausschüttung einer Dividende in Höhe von 70 € je gewinnberechtigter Aktie vorgeschlagen.

DMB Rechtsschutz-Versicherung AG