Die Ideal Lebensversicherungs AG beteiligt sich am Maklerpool BCA. Der Berliner Versicherer erwarb 9,99 Prozent der Aktien der BCA AG und ist damit in guter Gesellschaft. Insgesamt sind nun fünf Versicherer am Maklerpool beteiligt. Zu ihnen gehören neben der Ideal Lebensversicherung AG auch Barmenia Krankenversicherung a.G., Signal Iduna, Volkswohl Bund Versicherungen und Stuttgarter Versicherung Holding AG.

Anzeige  

 

Für Rainer M. Jacobus, Vorstandsvorsitzender der Ideal-Gruppe, ist die Beteiligung an der BCA ein wichtiger strategischer Schritt, um den Vertriebspartnern eine Abwicklungsplattform zu bieten, wenn eine Direktanbindung nicht gewünscht wird.

Ideal forciert Dortmunder Erklärung

Erst im vergangenen Jahr hatte die Ideal kurz vor der DKM für Aufregung gesorgt. Mit der sogenannten Dortmunder Erklärung wollte der Berliner Versicherer für mehr Transparenz sorgen (Versicherungsbote berichtete: „Mindeststandards für die Zusammenarbeit mit Pools gefordert“). Dazu hatte die Ideal eine Checkliste an angebundene Maklerpools versendet. FondsFinanz und Jung, DMS & Cie. AG veranlassten daraufhin eine wettbewerbsrechtliche Prüfung des Entwurfs durch die Anwaltskanzlei GSK Stockmann + Kollegen.

Zusammenarbeit mit Maklerpools FondsFinanz und Jung, DMS & Cie. beendet

Kurz darauf beendete die Ideal Lebensversicherung die Zusammenarbeit mit vielen Maklerpools (Versicherungsbote berichtete: „Ideal beendet Zusammenarbeit mit großen Maklerpools“). Besonders die Beendigung der Zusammenarbeit mit den Maklerpools FondsFinanz und Jung, DMS & Cie. sorgte damals für Furore. Beide Pools halten zusammen Geschäftsbeziehungen zu mehr als 35.000 unabhängigen Finanzdienstleistern und Maklern.

Anzeige  

 

Zu den weiteren Maklerpools mit denen im April vergangenen Jahres die Kooperation beendet wurde, gehörten ASC Assekuranz-Service-Center GmbH, DMU Deutsche Makler Union GmbH, Jung, DMS & Cie. AG und Nies Maklerkonzepte 24 GmbH.