Doch statt aktiv zu werden, habe die Bundesregierung sogar das Wohngeld gekürzt und die öffentliche Förderung für altersgerechte Umbauten komplett eingestellt. Zudem sei eine Aufweichung des Mietrechtes geplant, so dass Mieter noch schneller gekündigt werden können. Hier fordert Lukas Siebenkotten, Direktor des Mieterbundes, ein Umdenken. „Gut, dass die Bundesregierung in ihrem Bericht die Probleme endlich beim Namen nennt. Jetzt muss sie aber auch handeln. Bisher hat sie nichts unternommen, die Probleme zu lösen.“

Anzeige