„Wir freuen uns, mit der BBV einen starken Partner mit attraktiven Produkten gewonnen zu haben“, sagt HonorarKonzept-Geschäftsführer Volker Britt. „Wir bieten bereits seit vielen Jahren unsere gesamte Lebensversicherungs-Produktpalette auch als echte Honorartarife an“, ergänzt Martin Gräfer, Vorstand Vertrieb und Service der BBV.

Anzeige  

 

Mit dem Tarif Premium Protect hat HonorarKonzept nun erstmals eine Absicherung gegen schwere Krankheiten, sogenannte Dread Diseases, im Portfolio. Der Versicherte erhält im Leistungsfall eine finanzielle Soforthilfe, die ihm das Leben nach Diagnose einer schweren Erkrankung erleichtern soll. Zu den insgesamt 38 versicherten Krankheiten zählen unter anderem Herzinfarkt, Schlaganfall, Multiple Sklerose und Parkinson.

Im Bereich Berufsunfähigkeitsschutz wird der Tarif BU-Protect in das HonorarKonzept-Angebot aufgenommen. Besonderes Produkt-Highlight ist laut Pressemitteilung des Anbieters eine so genannte Dienstunfähigkeitsklausel. Diese sei in anderen Tarifen oft nicht enthalten und sichert Beamte und Ärzte gegen allgemeine Dienstunfähigkeit ab.

Neben der Risikovorsorge werden auch im Bereich Altersvorsorge zukünftig zwei Produkte der BBV angeboten. Darüber hinaus werden im Sachversicherungsbereich die Optimal-Tarife der BBV in das Angebot integriert, so dass HonorarKonzept nun das Portfolio um die Hausrat-, Unfall-, Haftpflicht-, Rechtsschutz- und Wohngebäudetarife der BBV erweitern kann.

Anzeige  

 

Bei allen Produkten handelt es sich um so genannte Nettotarife, das heißt, sie enthalten keinerlei Provisionen oder vertriebliche Abschlusskosten. Die Tarife stehen allen Partnern ab sofort über die hauseigene Software HonorarKonzept-Navigator zur Verfügung.