Der Inkasso-Rechtsschutz ist die Weiterentwicklung des Forderungs-Rechtsschutzes. Das gerichtliche Mahnverfahren ist nun in den Versicherungsschutz aufgenommen worden - ohne Selbstbeteiligung, ohne Sublimits und ohne Mindeststreitwerte.

Anzeige  

 

Der Kunde kann seine unstreitigen Forderungen an einen professionellen Dienstleister abgeben. Realisiert dieser die Forderung, erhält der Gläubiger seinen geforderten Betrag ungekürzt. Ist die Beitreibung beim Schuldner ergebnislos, trägt die Auxilia die durch die Inkassotätigkeit, den Mahnbescheid und die Zwangsvollstreckung entstandenen Gebühren. Im Preis enthalten sind Bonitätsauskünfte und Adressermittlungen von säumigen Kunden.

Nach Angaben des Anbieters ist der Inkasso-Rechtsschutz bereits für weniger als 30,- € monatlich erhältlich.