Nutzen statt besitzen: Das ist ein Prinzip, das sich in der Wirtschaft mehr und mehr durchsetzt. Sharing Economy, also die geteilte Nutzung von Ressourcen, ist das Stichwort. Und das Finanzierungsmodell des Leasings fördert die Sharing Economy. Denn beim Leasing, das in Deutschland seit rund einem halben Jahrhundert bekannt ist, mieten Unternehmen bestimmte Produkte, anstatt sie zu erwerben. Mittlerweile werden mehr als die Hälfte der außenfinanzierten Unternehmensinvestitionen mittels Leasing-Verträgen realisiert. Damit ist das Leasing eine wesentliche Finanzierungsform, um Investitionen sicherzustellen, ohne die Liquidität zu belasten.

Anzeige

Sebastian Loosen ist Wirtschaftsprüfer, Steuerberater und Partner der multidisziplinären Kanzlei WWS Wirtz, Walter, Schmitz & Partner mbB.Kanzlei WWS Wirtz, Walter, Schmitz & Partner mbBDas macht das Leasing auch für Finanz- und Versicherungsunternehmen so interessant. Schließlich können Anschaffungen dadurch wesentlich leichter getätigt werden, gerade auch in einer Zeit, in der der Cash für andere Zwecke gesichert werden soll. Der Vorteil ist, dass sich so gut wie alle Wirtschaftsgüter leasen lassen, von der Büroausstattung über die IT bis hin zu den Fahrzeugen. Das schafft eine hohe Flexibilität und Spielraum dafür, Investitionen durchführen und Eigenkapital dennoch schonen zu können.

Nutzung ohne Kauf hat sich längst durchgesetzt

„Aufgrund seiner betriebswirtschaftlichen Vorteile nimmt Leasing eine zentrale strategische Bedeutung in der Unternehmensplanung ein. Leasing erweitert die Investitionsspielräume bei verlässlichen Kalkulationsgrundlagen, wirkt positiv auf Bilanzstruktur und Rating, bietet Flexibilität durch individuelle Vertragsgestaltungen und ermöglicht durch umfassende Serviceleistungen das Outsourcing kompletter Investitionsprozesse“, heißt es beim Bundesverband Deutscher Leasing-Unternehmen (BDL).

Anzeige

Die Leasing-Zahlen zeigen, dass sich das Modell der Nutzung ohne Kauf in Deutschland längst durchgesetzt hat. Leasing ist Investitionsmotor für die deutsche Wirtschaft, gerade in aktuellen Zeiten: 2019 erzielte die Branche einen Neugeschäftsrekord von rund 75 Milliarden Euro. Aktuell werden 54 Prozent der außenfinanzierten Investitionen über Leasing realisiert, damit dominiert Leasing alle Investitionsformen. Rund 90 Prozent der Leasing-Verträge werden von mittelständischen Unternehmen geschlossen. Im Zuge nach Erholung nach dem harten Corona-Jahr 2020 spielt das Leasing übrigens eine wesentliche Rolle: Der ifo-Geschäftsklimaindex für die Leasing-Branche sprang im Mai auf ein Dreijahreshoch, meldet der Bundesverband Deutscher Leasing-Unternehmen. Der Gesamtindex stieg deutlich von 17,1 (April) auf 29,5 Punkte.

Seite 1/2/