Versicherungsbote: Traditionelle Branche tritt auf modernen Versicherungsansatz. Wie schafft mailo den Spagat?

Dr. Matthias Uebing: Das Handwerk hat zwar eine lange Tradition, ist jedoch wie alle weiteren Lebensbereiche geprägt von einem stetigen Wandel und einer technischen Weiterentwicklung. Schauen wir mal beispielhaft auf den Installateur, eine der Betriebsarten, die wir mit unserer neuen Produktlösung bedienen. Dort, wo früher überwiegend Ölheizungen zum Einsatz kamen, verrichten heute zunehmend Gas- oder Wärmepumpenheizungen gute Dienste. Die Herausforderung für den Installateur: Das passende Heizungssystem finden und fachgerecht einbauen. Dabei wird gern auf vertraute, aber in zunehmendem Maße auch auf die beste und modernste Technik gesetzt.

Wie passt das zu einem modernen Versicherungsansatz?

Die Antwort liegt auf der Hand, wenn man auf unsere Anforderung als Versicherer schaut: Die passende Absicherung anbieten, Kunden und Maklerpartnern einfachste Prozesse für die „Installation“ des Schutzes bereitstellen und dafür die modernste und beste Technik einsetzen. Zudem spielen die persönliche Beratung und persönlicher Service für uns im Alltagsgeschäft eine ebenso große Rolle, wie beim Installateur aus unserem Beispiel.

Ist die Branche Handwerk in der Beratung intensiver als andere Branchen?

Normalerweise schon. Die Zielgruppe ist sehr groß, inhaltlich und das Risikoprofil betreffend sehr vielfältig. Eine Beratung ist unerlässlich, um den genauen Bedarf an Versicherungsschutz ermitteln zu können. Bei mailo ist das nicht anders, aber für Kunden und Maklerpartner viel einfacher und zeitsparender gelöst. Denn wir haben uns im Vorfeld intensiv mit der Zielgruppe, das heißt den allgemeinen Anforderungen der Branche, aber auch den speziellen Anforderungen der jeweiligen Gewerke, auseinandergesetzt. Wir kennen die Risiken, denen die einzelnen Gewerke ausgesetzt sind und haben die passende Lösung. Je nach individuellem Bedarf und Budget kann zwischen gutem, starkem oder herausragendem Schutz gewählt werden. Wir nennen diese Tarifversionen smart, plus und premium. Das ist maximal flexibel, spart dem Vertriebspartner Zeit bei der Beratung und dem Kunden regelmäßig Prämie.