Seit April 2016 ist die Allianz Versicherungspartner von Volvo. Seither bietet der schwedische Autobauer seinen Privatkunden Versicherungslösungen aus dem Hause des Münchener Versicherungskonzerns an. Neben der sogenannten "Volvo Auto Versicherung" werden auch einige Assistanceleistungen angeboten.

Anzeige  

 

Nun haben die Partner ihr Angebot auf eine Vollkaskoversicherung für Volvo Recharge Neu- und Tageszulassungen ausgedehnt. Ab dem Modelljahr 2021 sollen alle strombetriebenen Fahrzeuge bis zu 15 Monate nach Erstzulassung das Versicherungsprodukt automatisch und kostenfrei erhalten. Allerdings müssen die Autos zwingend mit den drei Assistenzsystemen IntelliSafe Surround, Park Assist Pilot und 360°-Kamera ausgestattet sein. Das geht aus einer Pressemitteilung hervor.

Das Produkt solle Kunden vor finanziellen Folgen von Vollkasko-Schadenereignissen bis zu einer Höhe von 5.000 Euro schützen. Zusätzlich könnten Kunden das Ergänzungsprodukt "Schwedenversicherung" abschließen. Damit würden Vollkaskoschäden ab 5.000 Euro sowie Teilkasko- und Haftpflichtschäden abgesichert. Beide Pakete zusammen ergeben eine klassische Vollkaskoversicherung.

„Wir sind sehr stolz, dass wir gemeinsam mit unserem langjährigen Partner Volvo eine Lösung entwickelt haben, die großes Potenzial hat, den Kfz-Versicherungsmarkt zu revolutionieren: Das Versicherungsprodukt ist automatisch in das Fahrzeug integriert. Das vereinfacht den Versicherungsverkauf enorm.“, sagte Claudius Leibfritz, Vorstand bei Allianz Partners.

Anzeige  

 

Die Allianz ist aber nicht der einzige Volvo-Partner aus der Versicherungswirtschaft. Seit dem Jahresbeginn 2020 ist die Dialog exklusiver Versicherungspartner bei Leasingverträgen für Pkw im Stückprämiengeschäft werden. Damals hatte der Maklerversicherer der Generali den Wiesbadener Versicherer R+V bei geleasten Fahrzeugen, die über die Volvo Vertragshändler im „Schwedenleasing“ angeboten werden, abgelöst.