Im Juli 2019 war bekannt geworden, dass die Allianz eine eigene Finanzplattform aufbauen möchte. Das neue Baby trägt den Namen Iconic Finance und soll ein „komplettes Ökosystem“ für Finanzdienstleistungen werden. Die Plattform solle nicht nur umfangreich Services und Finanzdienstleistungen für Kunden anbieten, sondern zugleich Geschäftsmodelle der digitalen Konkurrenz übernehmen. Auch andere Unternehmen sollen die Plattform für ihre Produkte nutzen können. Zu den Services, die für diese Plattform geplant sind, zählen unter anderem Produktvergleiche. Der Versicherer hätte sich damit sein eigenes Vergleichsportal in Konkurrenz zu Check24 und Verivox geschaffen.

Anzeige  

 

Der Weg in Richtung Finanz-Plattform kommt nicht ganz überraschend. Denn erst im Mai 2019 hatte der Münchener Versicherer das Vergleichsportal Finanzen.de gekauft. Das Unternehmen agiert als Versicherungsmakler und Leadverkäufer soll vorerst wertvolle Kundenkontakte liefern. Auch über eine Anbindung von Finanzen.de an den neuen europäischen Onlineversicherer war spekuliert worden. Allianz Direct, der neue Direktversicherer der Allianz, ist seit Ende letzten Jahres am Markt. Auch könnte das Vergleichsportal sogar in der neuen Plattform aufgehen.

Für das neue Vorhaben hatte sich das Münchener Unternehmen schon im vergangenen Jahr ein beeindruckendes Führungsteam zusammengestellt. Neben Allianz-Manager Tobias Tschiersky wechselte Arnold Brunner vom Legaltech Aboalarm zu der Münchener Fintech-Schmiede des Konzerns. Hinzu kommt Vincent Haupert, Sicherheitsexperte an der Uni Erlangen-Nürnberg. Mit beiden Experten holt sich Deutschlands größter Versicherer nicht nur eine fundierte Expertise ins Haus, sondern zudem die alternative Aura der Fintech- und Gründerszene.

Anzeige  

 

Bisher hatte der Versicherungskonzern noch eine passende Persönlichkeit für den Chefposten gesucht und ist nun fündig geworden. Bernd Storm ist seit dem 1. Januar 2020 neuer Geschäftsführer. Das berichtet das Onlineportal „finanz-szene.de". Storm hatte den Kündigungsdienstleister Aboalarm aufgebaut. Das Münchener Unternehmen war 2017 mehrheitlich vom Vergleichsportal Verivox übernommen worden. Zudem ist Storm Mitorganisator der Start-up-Konferenz Bits & Pretzels.