Die Versicherer Provinzial Nordwest und der Landwirtschaftlicher Versicherungsverein Münster (LVM) mussten die Überschüsse in den vergangenen fünf Jahren deutlich nach unten schrauben. Während der öffentliche Versicherer Provinzial Nordwest im Jahr eine laufende Verzinsung von 3,0 Prozent hatte, konnte die LVM sogar 3,25 Prozent aufweisen.

Anzeige  

 

Anschließend ging es für die beiden Unternehmen, die ihren Sitz in Münster haben, im Gleichschritt abwärts. In den Jahren 2016 und 2017 mussten die Werte jeweils gekürzt werden. Erst für 2018 konnte die Talfahrt gestoppt werden und in 2019 stabilisiert werden. Anno 2019 hatte die Provinzial Nordwest eine laufende Verzinsung von 2,0 Prozent - die LVM lag mit ihren klassischen Tarifen bei 2,4 Prozent.

Für 2020 soll es bei beiden Versicherern nun erneut niedrigere Werte für den laufenden Zins geben. So solle der laufende Zins bei der Provinzial Nordwest um 0,25 Prozentpunkte abgesenkt werden und damit bei 1,75 Prozent liegen.

Anzeige  

 

Ebenfalls 0,25 Prozentpunkte geht es für die Produkte der LVM abwärts. Hier schrumpft die laufende Verzinsung von 2,4 Prozent auf 2,15 Prozent. Für seine kapitalmarktnahe Police weist der Versicherer eine laufende Verzinsung von 2,25 Prozent aus. Das berichtet der Medienspiegel "nachrichten.wiki".