Innerhalb von zwei Tagen vermeldet der Münchener Versicherungskonzern Allianz den Wechsel an der Spitze von drei Tochterunternehmen. Beim Vermögensverwalter Allianz Global Investors war die Neuaurichtung notwendig geworden, da sich der bisherige CEO Andreas Utermann zurückziehen wolle. Laut "Manager Magazin" möchte sich der 53-Jährige mehr um seine Familie kümmern.

Anzeige  

 

Die Rollen von Utermann sollen künftig auf zwei Schultern verteilt werden. So solle Tobias C. Pross zum 1. Januar 2020 die Position des Chief Executive Officer (CEO) bei der Fondsgesellschaft übernehmen. Tobias Pross ist seit 20 Jahren für die Allianz tätig. Pross ist aktuell als Global Head of Distribution der AGI aktiv. Außerdem gehört er dem Global Executive Committee an und ist Vorsitzender der Geschäftsführung der Allianz Global Investors GmbH. Zudem solle Deborah Zurkow als Global Head of Investments die Führung der Anlagesparte übernehmen. Zurkow arbeitet derzeit als Global Head of Alternatives.

Bereits Mitte Oktober 2019 hat Jacob Fuest die Rolle als Vorsitz der Geschäftsführung der Allianz Partners Deutschland GmbH und der Allianz Handwerker Services GmbH sowie die Position des Hauptbevollmächtigten der AWP P&C S.A., Niederlassung für Deutschland übernommen. Damit tritt der 35-Jährige die Nachfolge von Philipp Kroetz an, der sich auf weitere Führungsaufgaben vorbereite. Das geht aus einer Pressemitteilung hervor.

Anzeige  

 

Fuest kam nach vorherigen Stationen bei Roland Berger und Bosch im Jahr 2012 zur Versicherungsgruppe und startete bei Allianz Automotive. Zuletzt war er als globaler Leiter Marktmanagement und Innovation in der Allianz Partners Gruppe tätig.