Der Versicherer Provinzial NordWest hat sich im Bereich der Unfallversicherung neu aufgestellt. So seien nun unter anderem Leistungen bei Infektionen durch Schutzimpfungen, bei Unfällen durch Bewusstseinsstörungen infolge von verordneten Medikamenten sowie bei Knochenbrüchen und Sehnenrissen ohne äußere Einwirkung durch das Tragen schwerer Gegenstände mitversichert. Das geht aus einer Pressemitteilung hervor.

Anzeige  

 

Neu im Angebot sind die drei Bausteine "Unfallrente Plus", "Invalidität Plus"‘ und "Kinder Krankheitsschutz". So beinhalte beispielsweise das Paket für Kinder Soforthilfen bei schweren Krankheiten. Mit dem Baustein "Plus Paket“ könne unter anderem ein höheres Schmerzensgeld bei Armbrüchen vereinbart werden. Auch eine zusätzliche Kostenübernahme bei medizinisch notwendigen Reha-Maßnahmen sei möglich.

Überdies habe der Versicherer aus Münster ein Assistance-Paket mit dem Namen „Haushaltshilfeleistung nach Unfall“ verbaut. Darin seien zusätzlich zu Leistungen wie etwa eine ambulante Kurzzeitpflege, Kinderbetreuung samt Fahrdiensten sowie Gartenpflege enthalten.