Im Juni 2015 endete die Partnerschaft zwischen dem Düsseldorfer Versicherer Ergo und dem Bundesligisten Schalke 04. Insgesamt 14 Jahre lang war die Ergo Versicherungspartner beim Revierklub. Mit Beginn der Saison 2015/16 trat die R+V-Versicherung die direkte Ergo-Nachfolge an.

Anzeige  

 

Seither ist der Wiesbadener Versicherer offizieller Premium-Partner von Schalke 04. Der ursprüngliche Kontrakt bis ins Jahr 2019 wurde inzwischen auf das Jahr 2023 ausgedehnt. Im Rahmen der Partnerschaft hatte sich der Versicherer umfangreiche Marketingrechte und Werbemöglichkeiten im Stadion-Innenraum gesichert. So gehörten unter anderem TV-relevante LED-Bandenwerbung, eine Loge und ein umfassendes Hospitality-Paket zu den vereinbarten Punkten. Im Gegenzug sollte der Versicherer die Fußballschule der Königsblauen unterstützen.

Im Zuge der Vertragsverlängerung im Juli 2018 hatten beide Partner bereits angekündigt, die Zusammenarbeit ab der Saison 2019/20 zusätzlich auch auf den Bereich Esport erweitern zu wollen. Nun vermeldet die R+V per Pressemitteilung den Einstieg als Hauptsponsor und Trikotpartner in dieser Abteilung.

Der Versicherer tritt damit im elektronischen Sport als Hauptsponsor und Trikotpartner der Knappen auf. Darüber hinaus seien auch gemeinsame Aktionen und Auftritte geplant. Zudem trete der Versicherer als Namensgeber des „R+V Gaming House Berlin“ auf, in dem sich die Spieler auf anstehende Wettkämpfe vorbereiten. Der Vertrag soll bis zum 31. Dezember 2022 gelten.

Anzeige  

 

"Wir pflegen seit Jahren eine enge Zusammenarbeit mit der R+V. Auf dieser Grundlage bauen wir unser gemeinsames Engagement im Esport auf und setzen damit ein richtungsweisendes Zeichen für die Zukunft des Esports auf Schalke.“, sagte Alexander Jobst, Vorstand Marketing des FC Schalke 04.