Zum Jahresende 2018 waren genau 46.545 Versicherungsmakler und 28.931 Mehrfachagenten bei den Industrie- und Handelskammern registriert. Von ihnen hatten 35.329 ein Weiterbildungskonto bei „gut beraten“: damit stellen sie rund ein Fünftel aller Teilnehmer bei dieser Initiative. Wiederholt kritisierte die Maklerschaft, dass auch Versicherer selbst Weiterbildungen anbieten dürfen - hier stellt sich die Frage nach der Unabhängigkeit der Bildungsangebote. Befürchtet wird, dass sich zum Beispiel auch Produktschulungen und Verkaufstrainings als Weiterbildungsangebote tarnen lassen.

Anzeige

Doch auch bei der Ausschließlichkeit sind längst nicht alle Mitglied bei „gut beraten“. Aktuell beteiligen sich 61.183 Ausschließlichkeitsvermittler und weitere 39.039 Vermittler im angestellten Außendienst mit einem Bildungskonto: Das sind 61 Prozent aller "gut beraten"-Teilnehmer. Aber immerhin 121.316 Vertreter waren zum Jahresende bei den IHKen eingetragen.

In der Gruppe der Mitarbeiter von Versicherungsvermittlern haben 20.076 Vermittler (12 Prozent; das sind fünf Prozentpunkte mehr als Ende 2017) ein Weiterbildungskonto. Versicherungsberater, Leitungspersonen, nebenberufliche Vermittler sowie vertrieblich Tätige im Innendienst machen rund drei Prozent aller „gut beraten“-Mitglieder aus (5.782 Personen). Sie müssen seit Februar 2018 ebenfalls IDD-relevante Bildungszeit nachweisen.