Das mit zweistelligen Millionenbeträgen finanzierte Start-Up Wefox schraubt weiter an Partnerschaften. Im August 2018 verkündete das junge Unternehmen eine Kooperation mit dem familiengeführten Makler-Unternehmen Mansutti. Gemeinsam solle der Markt in Italien erschlossen werden.

Anzeige  

 

Beim weiteren Ausbau der Geschäfte in Europa solle auch eine Finanzierungsrunde helfen. „Noch im vierten Quartal wird One einen dreistelligen Millionenbetrag bei Investoren über die Wefox Group einsammeln.“, das bestätigte One-Mitgründer Alexander Huber im Oktober. Der angepeilte Betrag solle zwischen 180 Millionen und 250 Millionen Dollar liegen.

Nun vermeldet das Insurtech eine weitere Partnerschaft. Künftig werde das Unternehmen mit dem Risikoberater Marsh zusammenarbeiten. Ziel der Kooperation sei es, kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) in Europa umfassende Versicherungs-Dienstleistungen anzubieten. Dafür sollen unter anderem Lösungen für Gewerbetreibende, unabhängige Einzelhändler, Selbstständige und gemeinnützige Organisationen gebaut werden. Das geht aus einer Pressemitteilung hervor.

Anzeige  

 

Vorerst wollen sich beide Seiten auf die Märkte in Deutschland, Österreich und der Schweiz konzentrieren. Im kommenden Jahr solle das Geschäft auch auf weitere europäische Länder ausgedehnt werden.