Bayerischer VersVerband und LVM mit Zugewinnen

Der nach Bruttoprämien neunt- und zehntgrößte Versicherer, Bayerischer VersVerband und die LVM, dürfen sich jeweils über gestiegene Prämieneinnahmen und gestiegene Vertragszahlen freuen. Die Einnahmen aus Bruttoprämien stiegen für den Bayerischen VersVerband von 218,25 auf 223,24 Mio. Euro, was einen Marktanteil für 2017 von 2,88 Prozent bedeutet. Bei den Verträgen gab es einen Zuwachs von 1.126.845 auf 1.141.523 Verträge zu vermelden. Die LVM konnte ihre Vertragszahlen von 1.359.290 auf 1.396.458 Verträge erhöhen, die Bruttoprämien stiegen von 215,52 Mio. Euro auf 221,45 Mio. Euro. Das bedeutet für die LVM einen Marktanteil von 2,86 Prozent.

Anzeige

Bei der Schaden-Kosten-Quote schlägt sich die LVM etwas besser als der Bayerische VersVerband, die LVM bringt es auf gute 80,21 Prozent und damit einen guten überdurchschnittlichen Wert, der Bayerische VersVerband dagegen liegt mit 91,17 Prozent doch unter dem Durchschnittswert von 86,94 Prozent für alle 50 Versicherer, wirtschaftet aber dennoch gemäß dem Indikator im Plus.

HUK-COBURG VVaG und HUK-COBURG gut im Geschäft

Nicht fehlen in der Auflistung der größten Haftpflicht-Versicherer dürfen HUK-COBURG VVaG und HUK-COBURG Allgemeine. Zu beachten ist freilich: Das Versicherungsgeschäft der Tochtergesellschaften unter dem Dach der HUK-COBURG wird im Branchenmonitor getrennt nach der Rechtsform betrachtet, so dass mehrere Tochtergesellschaften in den Tabellen erscheinen (was mehr Genauigkeit im Vergleich ermöglicht, für das Ranking aber Ergebnisse aufsplittet).

Gewichtet man Marktanteile nach Bruttoprämien, bringt es die HUK-COBURG VVaG nur auf Rang 21 der größten Versicherer und die HUK-COBURG Allgemeine nur auf Rang 22. Anders aber würde die Rangliste aussehen, würde man nach der Anzahl der Versicherungsverträge gehen: 2.022.510 Verträge hält die HUK-COBURG VVaG und wäre so drittgrößter Haftpflicht-Versicherer, 1.657.794 Verträge hält die HUK-COBURG Allgemeine und wäre so auf Rang sieben der größten Versicherer.

Die HUK-COBURG kann auf die Bilanz ihrer Töchter zählen: von 2.017.452 auf 2.022.510 Verträge steigerte sich die HUK-COBURG VVaG, von 1.591.016 auf 1.657.794 Verträge steigerte sich die HUK-COBURG Allgemeine. Die gebuchten Bruttoprämien wuchsen von 89,68 Mio. Euro auf 89,85 Mio. Euro sowie von 87,75 Mio. Euro auf 89,74 Mio. Euro. Aber auch bei der Combined Ratio zeigen HUK-COBURG VVaG mit 74,07 Prozent und HUK-COBURG Allgemeine mit 75,44 Prozent auskömmliche Quoten, die besser sind als der Durchschnitt aller Versicherer.

Anzeige

Der „Branchenmonitor Haftpflichtversicherung 2015-2017“

Ausgewertet wurden für den „Branchenmonitor Haftpflicht-Versicherung 2015-2017“ BaFin-Berichte der Jahre 2015-2017 sowie das Statistische Jahrbuch 2018 des Branchenverbandes GDV, ebenso verschiedene Daten aus den Jahresabschlüssen der Versicherer. Der Monitor deckt 50 Versicherer und damit 91 Prozent des Haftpflicht-Marktes ab und kann kostenpflichtig auf der Webseite der V.E.R.S. Leipzig GmbH bestellt werden.