Wer Ärger mit der Versicherung hat, etwa weil sie einen Schaden nicht bezahlen will oder die Bearbeitung hinauszögert, kann sich an den Ombudsmann für Versicherungen wenden. Die Schlichtungsstelle der Versicherungsbranche verspricht, schnell und unbürokratisch die Ansprüche des Kunden zu prüfen und zwischen beiden Streitparteien zu schlichten. Für Verbraucher ist das Verfahren kostenfrei – der Versicherer muss den Schiedsspruch akzeptieren.

Anzeige  

 

Beachten muss der Versicherungsnehmer, dass es zwei verschiedene Schlichtungsstellen gibt. Ombudsmann für die private Kranken- und Pflegeversicherung ist seit dem 01.01.2014 der Jurist Heinz Lanfermann. Für alle anderen Sparten wie Renten-, Lebens- und Sachversicherung ist hingegen Günter Hirsch zuständig. Beide haben ihren Sitz in Berlin.

Seit 2008 ist Günter Hirsch als Ombudsmann aktiv. Vorher war der Jurist unter anderem Präsident des Bundesgerichtshofs und Richter am Europäischen Gerichtshof. Doch zum 31. März 2019 endet die Amtszeit von Hirsch.

Anzeige  

 

Seinen Posten soll dann Wilhelm Schluckebier übernehmen. Das vermeldet der Verbraucherverein via Pressemitteilung. Schluckebier soll zum 1. April 2019 die Nachfolge von Hirsch antreten. In seiner Laufbahn war der Jurist unter anderem Richter am Bundesgerichtshof sowie am Bundesverfassungsgericht.