Das Analysehaus Morgen & Morgen hat zum ersten mal die Bedingungswerke der Krankentagegeld-Tarife unter die Lupe genommen. Insgesamt wurden 90 Tarife von 32 verschiedenen Anbietern durchleuchtet. Dabei seien die Bedingungen anhand von insgesamt 21 Leistungspunkten bewertet worden. So mussten Tarife für eine Spitzenbewertung beispielsweise auf das außerordentliche Kündigungsrecht bei Teilversicherung und unübliche Einschränkungen verzichten. Auch die Leistung bei Wiedereingliederungs-Maßnahmen beziehungsweise einer Teil-Arbeitsunfähigkeit sei für einen Fünf-Sterne-Tarif verpflichtend.

Anzeige

Die Auswertung habe ergeben, dass Arbeitnehmer und Selbstständige bei Krankentagegeld-Tarifen unterschiedlich behandelt würden. Das geht aus einer Pressemitteilung hervor. Demnach würden Arbeitnehmer beispielsweise bei der Frage nach Krankentagegeld bei Rückfall-Erkrankungen ohne Karenzzeitenmehr Unterstützung bekommen als Selbstständige. Auch seien Leistungen zur Wiedereingliederung selten oder nur eingeschränkt enthalten. Überdies spiele für einen der 32 untersuchten Anbieter die jeweilige Berufsgruppe eine Rolle.

3 Versicherer mit 5 Sternen ausgezeichnet

Insgesamt sechs mal konnte das Unternehmen aus Hofheim im Taunus die Höchstbenotung von 5 Sternen vergeben, und das bedeutet ein „ausgezeichnet“. Über diese Bewertung freuen sich die Barmenia, die Concordia und die Deutsche Familienversicherung. Alle drei Unternehmen haben jeweils zwei Tarife mit der höchstmöglichen Note.

Immerhin 22 Tarife erhielten 4 Sternchen zugesprochen und damit eine „sehr gute“ Bewertung. Diese verteilten sich auf elf Versicherer. Zu diesen Gesellschaften zählen Allianz, Axa, BBKK, Continentale, Debeka, Hallesche, HanseMerkur, Inter, SDK, Signal Iduna und Württembergische.

Zwei Drittel der Tarife sind "durchschnittlich"

Im Mittelfeld finden sich insgesamt 57 Tarife und damit fast zwei Drittel der untersuchten Tarife. So wurden Krankentagegeld-Angebote von Allianz, Alte Oldenburger, Arag, BBKK, Central, Concordia, Continentale, Envivas, Gothaer, Hallesche, HanseMerkur, Huk-Coburg, Inter, LKH, LVM, Münchener Verein, Nürnberger, Pax, Provinzial, R+V, SDK, UKV und Universa mit 3 Sternchen bewertet.

Anzeige

Lediglich fünf der durchleuchteten Tarife musste sich nach der Interpretation von Morgen & Morgen mit einer unterdurchschnittlichen Bewertung begnügen. Mit 2 Sternchen ("schwach") Vorlieb nehmen mussten Angebote der Concordia, der LVM, der Mecklenburgischen und der Provinzial. In der Auswertung wurde keines der Angebote mit nur einem Sternchen bedacht. Folglich wurde auch kein Angebot als "sehr schwach" eingestuft. Interessierte finden die detaillierte Liste aber auf der Webseite von Morgen & Morgen.