Nach mehr als 18 Jahren im Vorstand der Munich Re wird Jörg Schneider am 31.12.2018 aus dem Vorstand ausscheiden. Der studierte Betriebswirt werde sich nach Vollendung des 60. Lebensjahres auf eigenen Wunsch aus dem Gremium zurückziehen. Das vermeldet der Konzern per Pressemitteilung. Der Vertrag des Juristen sollte ursprünglich bis 2022 gehen. Schneider ist seit 1988 für die Aktiengesellschaft tätig. 2001 übernahm er die Rolle als Finanzvorstand.

Anzeige  

 

Die Nachfolge von Schneider solle Christoph Jurecka antreten. Der Diplom-Ingenieur ist seit 2011 im Vorstand der Ergo Group tätig. Davor war der 43-Jährige unter anderem beim Wettbewerber Axa und der DBV-Winterthur.

Bis Ende 2017 war Jurecka innerhalb des Konzerns auch in den Vorständen von Ergo Leben und Victoria Leben. Nach dem Umbau der Vorstände hatte er dafür im Januar 2018 einen Posten im Vorstand der Ergo Vorsorge Lebensversicherung AG übernommen.

Anzeige  

 

Zudem vermeldete der Rückversicherer die Aufteilung der Ressorts innerhalb des Führungsgremiums neu zu ordnen. So solle das Ressort „Special and Financial Risks (SFR)“ komplett aufgelöst werden. Überdies würden global agierende SFR-Einheiten in den Bereich „Global Clients / North America (GC/NA)“ verlagert. Die Einheiten mit dem Schwerpunkt in Europa sollen künftig unter der Flagge „Europe / Latin America (EU/LA)“ laufen. Gleichzeitig solle die Zuständigkeit für das Rückversicherungsgeschäft in Deutschland vom Ressort „Germany, Asia, Pacific, Africa (GAPA)“ auf das Ressort EU/LA übertragen werden.