Die Bundesliga ist bereits seit Jahren ein Marketing-Zugpferd für Versicherer. Inzwischen sind Versicherer als Sponsoren von Bundesligisten sehr beliebt. Doch bisher hatten die Versicherer hauptsächlich die Anhebung des Bekanntheitsgrades der eigenen Marke im Blick. Nur wenige Unternehmen versuchten Policen direkt an Fans oder Mitglieder der Vereine zu veräußern.

Anzeige  

 

So hatte beispielsweise der Branchenprimus Allianz eine Versicherung für Heimspiele des FC Bayern München auf den Markt gebracht. Diese stand daraufhin im Kreuzfeuer der Verbraucherschützer. Das Angebot sei leistungsschwach und lückenhaft, monierte etwa der Bund der Versicherten.

BVB-Police honoriert Schadenfreiheit und Tore

Nun probiert sich mit Borussia Dortmund ein weiterer Bundesligaverein an einer Fan-Police. Bei über 150.000 Mitgliedern und Millionen Fans könnte der Verkauf von Policen über die Homepage des Revierklubs durchaus spannend werden. Eine wichtige Rolle dabei spiele der Dortmunder Versicherer Signal Iduna. Der langjährige Sponsor hatte im Juni 2017 eine Zusammenarbeit mit dem digitalen Versicherer Element. Gemeinsam mit diesem Partner wurde seither an einer Haushaltversicherung gewerkelt.

Anzeige  

 

Das Angebot solle den Namen "Versicherung09" tragen und sei damit klar an den Namen von Borussia Dortmund angelehnt. Beim neuen Produkt solle es sich um eine Kombination aus Hausrat- und Haftpflichtschutz handeln. Dieser sei mit Zusatzleistungen für Fußballfans garniert. Demnach könnten beispielsweise Fanartikel versichert werden. Aber auch Tore sowie die Endplatzierung der Borussia solle den Versicherten einen Vorteil bringen. Sie sollen dann einen geringeren Beitrag zahlen. Ebenso sei ein Schadenfreiheits-Rabatt enthalten. Das geht aus einer Pressemitteilung hervor.