Erst im März 2016 war Marcus Nagel zum Vorstandsvorsitz der Zurich Gruppe in Deutschland aufgestiegen. Vorher war er bereits seit 2011 als Leben-Vorstand tätig. Nach nur zwei Jahren im Amt wird Nagel das Unternehmen verlassen und möchte sich künftig neuen beruflichen Herausforderungen stellen. Das geht aus einer Pressemitteilung hervor.

Anzeige  

 

"Ich möchte Marcus Nagel für die positive Veränderung danken, zu der er in Deutschland geführt hat und wünsche ihm alles Gute für seine kommende berufliche Herausforderung", sagte Gary Shaughnessy, Zurich CEO Europe, Middle East & Africa.

Im gleichen Atemzug vermeldet der Versicherer einen Neuzugang in der Führungsetage. Carsten Schildknecht soll zum 1. Februar 2018 neuer CEO der Zurich Gruppe Deutschland werden und tritt damoit die Nachfolge von Nagel an. Der Diplom-Wirtschaftsingenieur war von 2013 bis 2016 bei der Generali als Group Chief Operating Officer tätig. Zuletzt trat der 49-Jährige als Investor für Start-ups im Banken- und Versicherungssektor auf.

Anzeige  

 

Schildknecht solle vor allem die angestossenen internen Vereinfachungen voranzutreiben. Zudem erhoffe sich der Versicherer viel von seinem Zugang in den FinTech-Bereich sowie dem Aufbau von klugen Partnerschaften.