Mitte Mai 2017 verkündete die Zurich die Trennung von Vorstand Christoph Willi. Der Betriebswirt werde seinen Ende 2017 auslaufenden Vorstandsvertrag beim Versicherer nicht verlängern, hieß es damals in einer Mitteilung des Unternehmens.

Anzeige  

 

Im Oktober vermeldete die Basler Versicherung den Wechsel von Christoph Willi. Der 47-Jährige solle spätestens zum 1. Januar 2018 das Ressort Schadenversicherung übernehmen und die Nachfolge von Alexander Tourneau antreten.

Da die Suche nach einem passenden Mann oder einer passenden Frau komplizierter schien als gedacht, präsentierte der Versicherer Ende Oktober eine Übergangslösung für das Aufgabengebiet von Willi. Seit dem 1. November 2017 betreut Robert Gremli diesen Bereich kommissarisch.

Anzeige  

 

Nun vermeldet der Versicherer eine finale Lösung für die freie Stelle im Vorstand. Dabei bedient sich die Zurich im eigenen Haus. Yves Betz soll zum 1. Februar 2018 in den Vorstand rücken. Dann soll Gremli den Staffelstab an Betz übergeben. Der 46-Jährige ist bereits seit 1997 im Konzern. Derzeit ist er als Head Commercial Insurance in Mexico tätig.