Der Maklerpool BCA AG hat zwei neue Großaktionäre. So haben die auf Netto-Produkte spezialisierte myLife Lebensversicherung AG sowie die Süddeutsche Krankenversicherung jeweils zehn Prozent minus eine Aktie am Maklerdienstleister übernommen. Zum Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Das geht aus einer Pressemitteilung hervor.

Anzeige  

 

Beide Versicherer bekommen ihre Anteile von der BBG Betriebsberatungs GmbH, dem Veranstalter der größten deutschen Versicherungsmesse DKM. Das Bayreuther Unternehmen hatte sämtliche Aktien des BCA-Unternehmensgründers Jens Wüstenbecker übernommen, der sich ganz auf sein Engagement bei der IWM Software AG konzentrieren wolle. Die BBG war damit Hauptaktionär des Maklerpools. Immerhin gehören ihr nach dem Einstieg 46,54 Prozent aller Papiere am Makler-Dienstleister.

Nach dem Verkauf der Anteile an SDK und myLife, dass noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung des Kartellamtes steht, gehören der BBG immerhin noch 26,56 Prozent aller Papiere am börsennotierten Unternehmen.

Anzeige  

 

Weitere Aktionäre der BCA AG sind mit jeweils 10 Prozent minus einer Aktie die Ideal Versicherung, die Signal Iduna, die Stuttgarter, die Barmenia und der Volkswohl Bund. Der Rest ist Streubesitz beziehungsweise liegt bei der BCA AG.