Im September 2016 hatte die Allianz im Rahmen der Digitalisierungs-Offensive eine eigene Einheit für neue Geschäftsmodelle im Bereich InsurTech gegründet. Allianz X sollte Unternehmen, die das Leben von Kunden erleichtern und verbessern und von globaler Bedeutung sein können, entdecken und aufbauen.

Anzeige  

 

An die Spitze des Unternehmens wurde Peter Borchers gesetzt. Der Gründer und Leiter von Hubraum, der Startup-Schmiede der Telekom, ist seit 1. Oktober 2016 CEO von Allianz X.

Nun vermeldet das Unternehmen den Abgang von Borchers, der künftig außerhalb der Allianz neue Chancen verfolgen möchte. Borchers werde das Unternehmen aber weiterhin zu Digitalthemen beraten, heißt es in einer Pressemitteilung.

Gleichzeitig wurde mit Nazim Cetin ein neuer CEO vorgestellt. Cetin ist seit August 2017 als Co-CEO von Allianz X tätig. Davor war er beim Medienkonzern Bertelsmann Vice President of Corporate Development & New Businesses, sowie Head of Business Development.

Anzeige  

 

Zudem verkündete der Konzern eine Neuausrichtung des Insurtech-Ablegers. Statt jungen Unternehmen als Brutkasten auf die Beine zu helfen, solle Allianz X künftig als Investmentgesellschaft für digitale Themen auftreten. Dabei solle Geld nur noch in Unternehmen gesteckt werden, die für die Allianz passende Ansätze parat haben. Speziell sollen Unternehmen mit den fünf Themengebieten vernetzte Gebäude, vernetzte Gesundheit, Vermögensmanagement und Altersvorsorge sowie Datenintelligenz und Internetsicherheit gefördert werden.