Die Generali hatte zum 1. Juli 2016 das Fitness-Programm Vitality gestartet. Mit dem anreizbasierten Programm zur Gesundheitsförderung sollen Kunden mit Gutscheinen und Rabatten belohnt werden, wenn sie sich gesund verhalten. Damit das funktioniert, muss ein Belohnungssystem her, das Fitness und gesunden Lebenswandel über Rabatte hinaus belohnt. Das den Kunden an die Versicherung bindet. Und das funktioniert so: Wer sich gesundheitsfördernd verhält, etwa regelmäßig ins Fitnessstudio geht oder gesunde Lebensmittel kauft, kann mittels einer Smartwatch Punkte sammeln. Je mehr Punkte, desto besser der persönliche Status – von Bronze, über Silber und Gold bis hin zu Platin.

Anzeige  

 

Die Datenerhebung funktioniere über eine App, die Vorsorgetermine dokumentiert, Schritte zählt und sportliche Aktivitäten misst. Zunächst werde in einem ersten Schritt der Gesundheitsstatus des Versicherten ermittelt. Dann, gestützt durch „wissenschaftliche Analysen“, an der Verbesserung der Gesundheit gearbeitet. Das Punktesystem soll dem Kunden helfen, die selbst gesteckten Gesundheitsziele zu erreichen. Erst in einem dritten Schritt werden die Versicherten mit Prämien-Rabatten belohnt sowie mit Preisnachlässen ausgesuchter Partner. Wer eine bestimmte Punkztahl erreicht, kann auf Ermäßigungen beim Einkauf oder Gutscheine bekommen.

AllyouneedFresh soll bis zu 40 Prozent Rabatt gewähren

Auch eine gesunde Ernährung gehört zum Paket. Seit Oktober 2017 gibt es für das Gesundheitsprogramm einen Ernährungs- und Lebensmittelpartner. Seither arbeitet der Versicherer mit dem Online-Supermarkt AllyouneedFresh, einem Tochterunternehmen der deutschen Post, zusammen. Dieser solle Vitality-Mitgliedern Rabatte von bis zu 40 Prozent gewähren.Dies gelte allerdings nur für gesunde Lebensmittel.

Anzeige  

 

Die Versicherten müssen also nachweisen, dass sie einen gesunden Lebensstil führen – und werden dafür mit Rabatten belohnt. Für den ambitionierten Versuche einen sogenannten Pay-as-you-live-Tarif zu etablieren, hat der Versicherer nun einen prominenten Partner für Gutscheine gefanden. So sollen Kunden künftig Gutscheine des Online-Händlers Amazon erhalten, wenn sie in einen höheren Vitality-Status wechseln. Dies könne zum Beispiel der Fall sein, wenn Mitglieder von Bronze zu Silber wechselten. Der Wert des Gutscheins solle sich nach dem erreichten Status richten. Pro Jahr seien Wertgutscheine von bis zu 80 Euro möglich, heißt es in einer Pressemitteilung.