Die Zahl der registrierten Versicherungsvermittler ist im dritten Quartal 2017 von 225.616 auf 224.462 gefallen. Das geht aus den aktuellen Zahlen des Vermittlerregister der Deutschen Industrie-und Handelskammern (DIHK) hervor.

Anzeige  

 

Vor allem bei den gebundenen Versicherungsvertretern machen sich Einschnitte deutlich. Waren zum Jahresbeginn noch 147.582 Personen gemeldet, sind es nun nur noch 143.855. Das ist ein Minus von 3.727 Vermittlern. Von Januar bis Juni reduzierte sich der Wert um 2.679 Vermittler. In den vergangenen drei Monaten sank die Zahl der Vertreter um weitere 1.048 Personen.

3.727 Versicherungsvertreter weniger

Bei den restlichen Vermittlergattungen gab es vergleichsweise geringe Veränderungen. So verloren beispielsweise die Versicherungsmakler leicht an Boden. Diese hatten im zweiten Quartal leicht zugelegt (45 Makler) und mussten nun wiederum einen kleinen Verlust hinnehmen. So sind Stand 1. Oktober 46.781 Makler im Vermittlerregister eingetragen. Zum Stichtag 1. Juli waren es noch 46.836.

Die Zahl der Versicherungsvertreter mit Erlaubnis sank um 73 Personen auf 29.687. Leicht gesunken ist die Zahl der Versicherungsberater. Die Zahl der Berater verringerte sich von 321 auf nun 317 Fachkräfte an.

Anzeige  

 

Zulegen konnten die produktakzessorischen Vermittler. Hier sind 3.684 Vertreter in der DIHK-Datenbank gelistet. Im Juli waren es noch 27 Personen weniger. Die Zahl der produktakzessorischen Makler sank um einen Vermittler auf nun 138.