Ende April 2017 hatten die Gesellschafter des Maklerpools Fonds Finanz, Norbert Porazik und Markus Kiener, den IT-Dienstleister softfair aus Hamburg erworben. Für die strategische Übernahme des Software-Hauses wurde mit der Finanzsoft GmbH ein weiteres Unternehmen gegründet. Finanzsoft mit Sitz in München ist seither alleiniger Gesellschafter des IT-Dienstleisters.

Anzeige  

 

Mit dem Kauf von softfair wollten sich die Fonds Finanz-Vorstände ein zweites Standbein neben dem Poolgeschäft aufbauen. Bei Vergleichs- und Analyseprogrammen für Maklerpools und Vertriebe zählen die Hamburger zu den Marktführern in Deutschland. Zum Beispiel wird das Maklerverwaltungsprogramm AkquiseCenter monatlich von mehr als 20.000 Anwendern genutzt, wie aus Unternehmensangaben hervorgeht.

VorFina und Softfair werden verbunden

Nun haben sich die beiden Gesellschafter des Maklerpools einen weiteren dicken Fisch an Land gezogen. Bereits zum 21. August 2017 wurde die VorFina GmbH – Institut für Vorsorge und Finanzen übernommen. Neuer Eigner sei die Finanzsoft GmbH. Aktuell habe das Unternehmen über 6.000 Lizenznehmer. Darunter seien Makler, Mehrfachagenten, Ausschließlichkeitsvertreter und Strukturvertriebe von Versicherungsgesellschaften. Erklärtes Ziel sie es, bis Ende des Jahres die 10.000er-Marke zu erreichen. Das geht aus einer Pressemitteilung hervor.

Anzeige  

 

Mit der Übernahme solle eine ausgeklügelte Vergleichsplattform entstehen. Diese solle auch mit den Verwaltungs- und Vergleichsprogrammen von Softfair verknüpft werden. Dies solle über schnittstellen geschehen. Der Fokus liege dabei auf der softwaregestützten Vertriebsunterstützung.