Erst im Dezember präsentierte das InsurTech treefin eine Neuerung im eigenen digitalen Finanzassistenten. Seither können Versicherungsdaten aus Kontoumsätzen ausgelesen werden. Diesen technische Ansatz sollen bald auch Kunden der Wüstenrot & Württembergische-Gruppe nutzen können.

Anzeige  

 

Denn die Finanzgruppe hat 75 Prozent der Anteile an dem FinTech-Unternehmen treefin AG übernommen. Über den Kaufpreis wurde indes Stillschweigen vereinbart. Ziel der Transaktion sei es, den eigenen Kunden bereits in wenigen Monaten den digitalen Finanzassistenten des Startups zugänglich zu machen.

treefin bleibt unabhängige Marke

Die Algorithmen der App sollen dem Konzern helfen, weitere Vertriebspotenziale zu erschließen. Denn diese sind so konstruiert, dass dem Nutzer in Echtzeit anlassbezogene und personalisierte Empfehlungen ausgesprochen werden. So erkenne die App beispielsweise lebensverändernde Situationen des Kunden wie Berufseinstieg oder Umzug und legt dem Nutzer auf Wunsch seinen individuellen Versicherungsvertragsspiegel automatisch an.

Anzeige  

 

Trotz der Übernahme des InsurTechs soll treefin weiterhin als unabhängige Marke geführt und ausgebaut werden, heißt es in einer Pressemitteilung des Unternehmens. Auch das aktuelle Team des Startups solle an Bord bleiben.