Die R+V Versicherung hat eine interne Lösung für das Ressort Kompositversicherungen gefunden. Der 58-jährige Martin wird zum Jahreswechsel den Verantwortungsbereich von Norbert Rollinger übernehmen, der dann den Vorstandsvorsitz des Versicherers übernimmt.

Anzeige  

 

Martin arbeitet bereits seit 27 Jahren im Unternehmen. Seit 2005 hat er als Bereichsleiter die Gesamtverantwortung für den Kfz-Betrieb der R+V Versicherungsgruppe inne und ist in verschiedenen Vorständen des Konzerns tätig, heißt es in einer Pressemitteilung des Unternehmens.