Herr Stefan Richter. der Verhaltenskodex wurde vor einer Weile initiiert. Warum war die Einführung des GDV-Kodex notwendig?

Anzeige  

 

Das Image der Versicherungsbranche hat in den vergangenen Jahren durch Skandale und Krisen stark gelitten. Die Einführung des Verhaltenskodex ist ein wichtiger Baustein, um Transparenz über die hohen Beratungsstandards herzustellen, denen sich die Branche verpflichtet hat. Transparenz schafft Verbindlichkeit. Und nur so können wir als Branche verlorenes Vertrauen wiederherstellen.

Wie sind die Erfahrungen mit dem GDV-Kodex? Hat sich die Wahrnehmung auf Kundenebene dadurch verändert?

Als Provinzial NordWest Konzern verfügen wir seit jeher über eine sehr hohe, marktüberdurchschnittliche Kundenzufriedenheit. Daher war für uns der Beitritt zum GDV-Kodex selbstverständlich. Er passt zu unserem allgemein hohen Qualitätsanspruch. Nicht erst durch die Umsetzung des Verhaltenskodex haben wir im Konzern Standards gesetzt, die die hohe Zufriedenheit unserer Kunden sichern.

Aus der Maklerschaft kommt die Kritik, dass der GDV-Kodex teilweise nicht für sie anwendbar ist. Stimmen Sie dem zu?

Seit der Umsetzung des Kodex bei der Provinzial sind uns keine Widersprüche von unseren Maklern bekannt geworden. Auf der inhaltlichen Ebene sind uns ebenfalls keine entgegenstehenden Positionen von Seiten unserer Makler bekannt.

Erkennen Sie weitere bzw. andere Kodizes an? Welche?

Wir erkennen eine Vielzahl an Kodizes an. Unter anderem: VDVM, BVK, AFM, VOTUM, VEMA, IGVM sowie die Kodizes einiger Makler, die sich diese direkt gegeben haben. Auch den Kodex "Ehrbarer Makler" erkennen wir selbstverständlich an.

Kennen Sie den Kodex des Versicherungsboten „Ehrbarer Versicherungsmakler und Ehrbarer Finanzanlagenvermittler“?

Ja, der Kodex ist uns bekannt und wird von uns, wie oben bereits gesagt, ebenfalls anerkannt.

Anzeige  

 

Die Fragen stellte Jenny Müller