Mit Einführung des neuen Tarifs der Berufshaftpflichtversicherung für Ärztinnen, Ärzte und medizinische Fachberufe hat die HDI die Leistungen in einigen Bereichen erweitert.

Zugang für Großpraxen-Konzept erleichtert

Grundlage der neuen Tarifgeneration ist eine Regeldeckungssumme von 5 Millionen Euro bei einer dreifachen Maximierung der Deckungssumme pro Jahr für Personen-, Sach- und Vermögensschäden. Zusätzlich wird tariflich eine Deckungssumme von 7,5 Millionen Euro angeboten.

Bei der Absicherung über das Großpraxenkonzept sind sogar 10 Millionen Euro vorgesehen. Dieses kann nun bereits ab drei Partnern angewendet werden. Außerdem ist der Medikamentenverderb jetzt bis 5.000 Euro pro Jahr mitversichert.

HDI Berufshaftpflichtversicherung deckt mehr Berufsbilder ab

Neu sind auch die prämienfreie Mitversicherung von zur Probe arbeitenden Fachärzten von bis zu vier Wochen. Des weiteren wurden neue Berufsbilder aufgenommen. Nun können auch sektorale Heilpraktiker, Notfallsanitäter und Berufsbilder in der Palliativ- und Telemedizin versichert werden.

Im Rahmen der Berufshaftpflichtversicherung setzt der Versicherer auf ein professionelles Risiko-Management. Einhergehend damit wird versicherten Ärzte angeboten, auf Kooperationspartner Risiko- und Qualitätsmanagement, Fortbildungen und Trainings zurückzugreifen. Ziel ist es, die gesetzlichen Regelungen zur Qualitätssicherung in der Arztpraxis umzusetzen und gleichzeitig die Anzahl der Schadenfälle zu reduzieren.

HDI