Assistance-Leistungen werden vermehrt in Anspruch genommen, das gilt besonders für die Bereiche Mobilität, Reisen und Kfz. 2011 nutzte jeder Vierte (26 Prozent) Hilfe-, Service- oder Dienstleistungen in diesem Bereich, 2015 ist es bereits jeder Dritte (34 Prozent). Dies ist das Ergebnis der Studie Mehrwerte in der Assekuranz durch Assistance-Leistungen des internationalen Marktforschungs- und Beratungsinstituts YouGov und RepairConcepts.

Anzeige

Rücktransport im Notfall ist wichtigste Leistung bei Reise-Versicherer

Tritt im Urlaub plötzlich ein gesundheitlicher Notfall auf, wünschen sich Verbraucher die Unterstützung ihrer Versicherung. Für besonders wichtig halten die Befragten den Reise-Rücktransport von Betroffenen und Angehörigen im Notfall, die Organisation der Behandlung und Unterkunft beim Unfall im Ausland sowie die Suche deutschsprachiger Kliniken und Praxen im Ausland. Ähnlich hohe Relevanz hat die Leistung der Bargeldsofortversorgung beim Notfall und die Hilfe mit Formalitäten beim Kfz-Unfall im Ausland. Für eher unwichtig halten die Versicherten die Übernahme von Kfz-Zulassungen und Fahrsicherheitstrainings.

„Das Kernmotiv im Themenbereich Mobilität ist das Bestreben nach Freiheit, Unabhängigkeit und Flexibilität“, sagt Dr. Oliver Gaedeke, Vorstand und Leiter der Finanzmarktforschung bei YouGov. „Störungen der Mobilität bieten nicht nur im Alltag, sondern auch auf Reisen Potenzial für zahlreiche Assistance-Leistungen. Die Delegationsbereitschaft liegt hier auf einem höheren Niveau, bedingt durch ein größeres Überforderungsgefühl in fremden Gefilden und ungewohnten Situationen“, so Dr. Gaedeke weiter.

Hohe Zahlungsbereitschaft für Assistance-Leistungen

Treibend für die hohe Relevanz von zusätzlichen Leistungen des Versicherers ist der Wunsch, im Schadenfall unkompliziert Hilfe und vor allem Entlastung zu erhalten. So würde jeder Zweite (47 Prozent) für Assistance-Leistungen auch einen Aufpreis zahlen.

„Schadenfälle unterschiedlichster Art sind für den Versicherungskunden tragische und emotionale Ereignisse, mit denen er selten im Leben konfrontiert wird. Hier kann der Versicherer die Chance nutzen, unter Beweis zu stellen, dass er nicht nur finanzielle Hilfe leistet, sondern dem Kunde proaktiv eine bewährte Assistance-Leistung vermittelt,“ so Peter Becker, Geschäftsführer der Repair Concepts Gruppe. „Der Kunde nimmt die Hilfe und Unterstützung dann als einen ganz besonderen Service seines Versicherers wahr“, so Becker weiter.

Im Rahmen der Studie wurden 2.000 Versicherungs(mit)entscheider ab 25 Jahren (ca. n=500 pro Lebensbereich) vom 23.03.2015 bis 01.04.2015 repräsentativ befragt.

YouGov