Bereits im Juni 2013 hatte die Debeka angekündigt den Sofortrabatt auf Lebensversicherungen zu streichen. Davon waren über eine Million Verträge betroffen. Nun folgt auch die HUK-Coburg diesem Beispiel.

Anzeige  

 

Der Sofortrabatt, der in Wirklichkeit eine vorgelagerte Überschußbeteiligung ist, erwies sich für Versicherer als tolles Verkaufsargument. In Zeiten sinkender Zinsen an den Kapitalmärkten suchen viele Unternehmen nach Möglichkeiten die Kosten zu senken.

HUK-Coburg kappt Sofortrabatt bei bestehenden Lebensversicherungen

Die HUK-Coburg reagiert damit auf den gestiegenen Druck und setzt den automatischen Prämienabschlag außer Kraft. Dieser Schritt ist seitens der HUK-Coburg legitim, weil in den Vertragsbedingungen verankert. Viele Kunden müssen nun allerdings mit höheren Prämien rechnen. Von der Anpassung seien etwa 20 000 Verträge betroffen, sagte ein Unternehmenssprecher der Wirtschaftszeitung Euro am Sonntag.

Anzeige  

 

Kunden hätten nun die Wahl zwischen höheren Prämien und niedrigeren Versicherungssummen. Wer sich nicht äußert, zahlt automatisch mehr. Nach Angaben des Sprechers steigen in einem Musterfall die Prämien je nach Vertragslaufzeit um etwa 50 bis 140 Euro im Jahr.

Euro am Sonntag