Der Versicherungskonzern Generali setzt den Strategiewechsels in der Gruppe weiter fort. Dazu wird Giovanni Liverani, derzeit Leiter der EMEA-Region der Generali Group, mit Wirkung zum 1. Januar 2015 ins Group Management Committee berufen. Zum 1. April soll Liverani sein neues Amt als Vorstandsvorsitzender der Generali Deutschland Holding AG antreten und damit Dietmar Meister ablösen.

Anzeige  

 

Generali: Giovanni Liverani wird Vorstandsvorsitzender

Mit diesem Schritt will die Assicurazioni Generali die Geschäftsfelder weltweit besser vernetzen und das Unternehmen für die großen Herausforderungen des deutschen Versicherungsmarktes optimal aufstellen. Liverani soll seine weitreichende internationale Erfahrung nutzen, um geschäftsübergreifende Synergien zu identifizieren und zu stärken und die Versicherungstechnik weiterzuentwickeln.

„Mit der Ernennung von Giovanni Liverani können wir diesen Übergang mit einem erfahrenen Generali Manager erfolgreich umsetzen, der eine beeindruckende internationale Laufbahn und umfangreiches Wissen über die deutsche Versicherungswirtschaft vorweisen kann.“, zeigte sich Generali-Konzernchef Mario Greco zufrieden.

Anzeige  

 

Gleichzeitig wird der amtierende Vorstandschef, Dietmar Meister, als Vorsitzender in den Aufsichtsrat der Generali Deutschland Holding wechseln. Er löst dort Prof. Dr. Wolfgang Kaske ab, der nach 16 Jahren als Aufsichtsratsvorsitzender in den Ruhestand geht.

Generali Versicherung