Der Umbau der Sparte Wohngebäude sei insgesamt unumgänglich, betonte Arends. Die gesamte Branche leide seit vielen Jahren unter „tiefroten Zahlen“. Insbesondere die zunehmende Zahl an Leitungswasserschäden sowie die vermehrt aufgetretenen Sturm- und Starkregenereignisse hätten die Bilanzen der Sachversicherer stark belastet.

Anzeige  

 

Deshalb müsse künftig mit fairen Konditionen ein für alle Beteiligten langfristig tragbares und verlässliches Fundament geschaffen werden. Auf dieser Basis könne sich die Sparte Wohngebäude wieder aus dem operativen Geschäft ohne Quersubventionen heraus tragen und weiterentwickeln.

NV-Versicherungen bringen drei neue Produkte auf den Markt

Aufgrund dessen haben die NV-Versicherungen vor kurzem ein neues Konzept zur Wohngebäudeversicherung auf den Markt gebracht. Dabei deckten die Tarife WohnhausPremium, Wohnhausmax. 2.0 und Wohnhausspar 2.0 ein breites Leistungsspektrum ab.

Mit der NV WohnhausPremium stehe dabei ein Rundum-sorglos-Paket zur Verfügung. Dazu zähle unter anderem die Abdeckung der „groben Fahrlässigkeit“ bis zur vollen Versicherungssumme. Dies gelte auch bei der Verletzung einer vertraglich festgelegten Verpflichtung (Obliegenheit).

Bei der Variante NV Wohnhausmax. 2.0 seien derartige Schäden bis zu einer Summe von 10.000 Euro versichert. Darüber hinaus biete die Premiumvariante die Deckung von Schäden an Abflussrohren auf und außerhalb des Grundstücks bis zur Höhe von 2.500 Euro. Dies sei optional auch bei der NV Wohnhausmax. 2.0 gegen einen Zuschlag versicherbar.

Beitrag passt sich dem Gebäudealter an

Die Mehrkosten aufgrund behördlicher Auflagen oder auch Sengschäden seien bei der NV WohnhausPremium bis zur vollen Versicherungssumme abgedeckt. Bei der Beseitigung umgefallener Bäume zahlt die NV in dieser Variante bis zu 10.000 Euro (NV Wohnhausmax. 2.0 bis zu 5.000 Euro) und auch eine deutliche Verbesserung für den Mietausfall sei abgedeckt.

Der Beitrag für die Gefahren Feuer, Leitungswasser und Sturm sowie Hagel passt sich bei allen drei Varianten dem Gebäudealter an. Für Neubauten gebe es dabei einen Nachlass von 40 Prozent, der sich über einen Zeitraum von 15 Jahren kontinuierlich abbaue. Einen Rabatt von 25 Prozent bietet der Sachversicherer des Weiteren bei den Produkten WohnhausPremium und Wohnhausmax. 2.0 an, sofern ein Selbstbehalt von 0,5 Prozent der Versicherungssumme gewählt werde.

Anzeige  

 

Für die Gefahren Leitungswasser und Sturm unterscheidet der Versicherer zwischen drei Tarifzonen. In allen Produkten eingeschlossen ist die Innovationsklausel. Im Fall von Leistungsverbesserung werden die Produkte dementsprechend automatisch angepasst.

NV-Versicherung