Vor einer drohenden Blase an den Aktien- und Immobilienmärkten warnt derzeit die Zurich Versicherung. „Weil die Sparzinsen niedrig sind, drohen Blasen an den Aktien- und Immobilienmärkten“, sagte Marcus Nagel, Chef der Lebensversicherungssparte der Zurich Deutschland, im Interview mit dem Tagesspiegel.

Anzeige

Speziell den kreditfinanzierten Immobilienboom sieht Nagel kritisch. In den letzten Wochen hatten mehrere Medien ihren Lesern zum Kauf einer Immobilie als Altersvorsorge geraten – mitunter mit reißerischen Schlagzeilen und nicht immer auf seriöse Weise. „So kann sich jeder ein Haus leisten“, titelte etwa die BILD-Zeitung. Dass die Finanzierung eines Hauses auch Sicherheiten wie einen festen Arbeitsplatz oder angespartes Kapital erfordert, dazu schrieb Deutschlands größte Boulevardzeitung nichts.

Hier rät Nagel zu Vorsicht. „Wer als Privatmann eine Immobilie kaufen will, muss auf die Lage achten, und er muss ein Sicherheitspolster haben, um gewappnet zu sein, wenn die Zinsen wieder steigen“, so der Versicherungsexperte. Gute Chancen für einen Immobilienkauf würden vor allem die Ballungsräume bieten. Dort könnten die Preise zwar auch zwischendurch sinken, aber es gebe immer eine hohe Nachfrage und Käufer.