Pannenhilfe und Automobil-Clubs – es vergeht kaum ein Tag ohne Schlagzeilen zu diesem Thema. Viele Kunden überlegen nun, wo sie bei einer Panne oder einem Unfall am besten aufgehoben sind. Schutzbriefe bieten hier eine gute Alternative, da sie die gleichen Leistungen bieten – wenn nicht sogar mehr – und oft sogar günstiger sind. Zudem werden sie über die Versicherer stark kontrolliert. Die ROLAND Schutzbrief- Versicherung AG bietet seit Jahren Kfz-Schutzbriefe über Versicherer und Automobilhersteller an – sie kennt also den Kundenbedarf. Jetzt hat sie ein neues Produkt auf den Markt gebracht: den Roland Autoschutzbrief.

Anzeige  

 

Der Autoschutzbrief bietet eine europaweite Pannen- und Unfallhilfe über die Pannenhilfs- Organisation assistance partner, bei der Roland Gesellschafter ist. Die Leistungen der „Silbernen Flotte“ sind unter anderem in vielen Kfz-Versicherungen enthalten – oft ohne dass die Kunden wissen, wer hinter diesem Schutzbrief steckt. Damit deckt assistance partner circa 60 Prozent aller Kfz-Schutzbriefe ab und leistet 15 Millionen Autofahrern im Notfall Hilfe. So rückten die 1.800 Pannenfahrzeuge 2013 allein 400.000-Mal aus.
Ist eine schnelle Reparatur nicht möglich, wird das Fahrzeug nach Hause gebracht und ein Mietwagen oder ein Ersatzfahrzeug organisiert. Anders als bei führenden Automobil-Clubs greift der Schutz schon, wenn das Auto bereits vor der Haustür nicht anspringt. Auch Übernachtungskosten sind im Schutzbrief enthalten.

Über die Experten der Schwester-Gesellschaft Roland Assistance sorgt der Schutzbrief auch für den Krankenrücktransport durch geschultes Personal – weltweit. Das gilt auch für die betreute Rückreise von Kindern nach Hause. Weitere Leistungen des Roland Autoschutzbriefs sind unter anderem der Versand von Fahrzeugschlüsseln, Hilfe bei der Überführung im Todesfall sowie ein Personentransport. Damit Kunden rund um die Uhr, in ganz Europa umgehend Hilfe erhalten können, steht eine Notruf-Hotline von Roland bereit.