Das neuartige Produkt TEAM® – Team Existenz Absicherungs Modell richtet sich an Arbeitgeber, die ihre Mitarbeiter gegen existenzielle Risiken durch frühzeitiges Ableben und Invalidität absichern und ihrer Fürsorgepflicht nachkommen möchten. Das Besondere: Das Produkt verzichtet auf eine Gesundheitsprüfung bei Vertragsabschluss. Zudem bringt TEAM® Prämienvorteile von 25 bis zu 50 % gegenüber den Individual-Versicherungsprämien und bietet allen Arbeitnehmern – unabhängig von ihrem Gesundheitszustand und Vorerkrankungen – die Möglichkeit einer Grundabsicherung für den Fall der Fälle. Eine weitere Besonderheit: Arbeitgeber sind immer für nur ein Jahr an die Verträge gebunden und haben damit jährlich neue Entscheidungsmöglichkeiten. Denn der Tarif ist, wie sonst nur in der Sachversicherung üblich, lediglich für jeweils ein Jahr kalkuliert.

Anzeige  

 

"TEAM® ermöglicht Personalverantwortlichen erstmals ein Gestaltungsinstrument der betrieblichen Altersvorsorge, welches ihnen erlaubt, alle Mitarbeiter in einen sehr hohen Risikoschutz einzubeziehen – ohne Rücksicht auf deren Gesundheitszustand. Im Falle einer Invalidität haben diese dann die Möglichkeit, zumindest die wirtschaftlichen Folgen der Invalidität abzufedern und den betroffenen Arbeitnehmern zu helfen", so Dr. Marco Arteaga, Zurich- Vorstand für das Ressort betriebliche Altersvorsorge.

Funktionsprinzip der "TEAM® Absicherung"

TEAM® ist als Rückdeckungsversicherung exklusiv auf Arbeitgeber zugeschnitten. Nur sie können diesen Schutz für alle Beschäftigten oder Teilgruppen eines Unternehmens erwerben. Zusätzlich ist es möglich, neben TEAM® eine betriebliche Altersrente anzusparen.

Hohe Absicherungssummen bei Invalidität

Nur rund jeder fünfte Deutsche hat privat gegen Erwerbsminderung vorgesorgt. Dabei beträgt die durchschnittliche Erwerbsminderungsrente aus der gesetzlichen Rentenversicherung nur ca. 600 Euro im Monat.* Genau hier setzt die in dieser Form völlig neue Versicherungslösung von Zurich an. Die Existenzabsicherung bietet ganzen Kollektiven hohe Absicherung für den Fall der Invalidität (in der Regel 50-70 % der Bruttobezüge, maximale aber 60.000,00 Euro pro Jahr) und des Todes (maximal 500.000,00 Euro einmalige Leistung). Auch über diese Grenzen hinaus ist eine Absicherung möglich. In diesen Fällen ist jedoch eine Gesundheitsprüfung erforderlich.

Übernahme der Invaliditätsabsicherung nach Ausscheiden aus dem Unternehmen

Das Produkt bietet eine vertragliche Option "TEAM®-Conservator", die es unter bestimmten Voraussetzungen ermöglicht, beim eventuellen Ausscheiden aus dem Schutzbereich von TEAM® eine private Berufsunfähigkeitsversicherung ohne Gesundheitsprüfung abzuschließen.

Anzeige  

 

International langjährige Erfahrungen

Mit der Einführung von TEAM® dehnt Zurich ein im internationalen Bereich seit Jahrzehnten erfolgreiches Konzept zur Absicherung von Todes- und bestimmten Berufsunfähigkeitsrisiken erstmals auf den deutschen Markt aus. Ein wichtiges Einsatzgebiet dieses Versicherungstyps war bislang die pauschale Absicherung von Mitarbeitern im Auslandseinsatz (Expatriates). Derzeit ist eine kollektive Risikoversicherung nach dem Modell von TEAM® nach deutschem Versicherungs-Aufsichtsrecht nicht möglich. Die Todesfall- und Invaliditätsversicherung muss hierzulande wegen § 11 des Versicherungsaufsichtsgesetzes (VAG) nach dem Prinzip der Lebensversicherung kalkuliert werden. Die bei TEAM® zum Einsatz gelangende Kalkulation nach dem Prinzip der Schadenversicherung kann daher derzeit nicht von Versicherungsunternehmen mit Sitz in Deutschland angeboten werden. Zurich Insurance Group Ltd. stellt TEAM® im Rahmen der europäischen Dienstleistungsfreiheit über ihre 100 prozentige Luxemburger Tochtergesellschaft, die Zurich Eurolife S. A., zur Verfügung.

* = Statistik der Deutschen Rentenversicherung, Flyer "Aktuelle Daten 2013"