Die Continentale hat eine neue Krankenversicherung. Dabei setzt das Unternehmen auf Anreize zu Eigenverantwortung und wirtschaftlichem Verhalten. Für Kunden die keine Rechnungen einreichen, soll es eine Pauschalleistung von bis zu 1.600 Euro geben.

Anzeige  

 

Dabei sollen Kunden bereits für das erste Kalenderjahr die maximale Pauschalleistung erhalten. Reichen sie Leistungen ein, entfällt die Pauschalleistung und baut sich dann mit jedem leistungsfreien Jahr in vier Stufen je 400 Euro wieder auf. Zusätzlich ist noch eine erfolgsabhängige Beitragsrückerstattung geplant.

„Business leistet also immer – wenn der Kunde krank ist über die Erstattungen, wenn der Kunde gesund ist über Pauschalleistung und Beitragsrückerstattung“, betont Dr. Christoph Helmich, für die Krankenversicherung zuständiges Vorstandsmitglied.

Im Paket enthalten sind unter anderem freie Arztwahl, die Unterbringung im Ein-Bett-Zimmer mit Chefarztbehandlung und 85 Prozent für Zahnersatz. Weiterhin bietet Business umfangreiche Heilpraktikerleistungen sowie offene Heil- und Hilfsmittelbegriffe.

Anzeige  

 

Das neue Continentale-Produkt gibt es mit einem absoluten jährlichen Selbstbehalt von 500 Euro für Erwachsene und 250 Euro für Kinder und Jugendliche. Zudem leistet der Tarif für bis zu zwölf Monate weltweit, im europäischen Ausland ohne eine zeitliche Begrenzung.

Continentale Krankenversicherung a.G.