MSCI World Governance-Quality Index mit interessanten Ergebnissen

Der Wert guter Unternehmensführung für Unternehmen und Investoren lässt sich beispielsweise am MSCI World Governance-Quality Index ablesen. Der Index basiert auf dem MSCI World, der Large- und Mid-Cap-Aktien in 23 Industrieländern umfasst, und soll die Leistung einer Strategie widerspiegeln, die sowohl die finanziellen als auch die Corporate Governance-Aspekte von Qualitätsinvestitionen erfassen. Die finanziellen Aspekte des Qualitätsfaktors werden anhand derselben grundlegenden Daten erfasst, die im MSCI-Qualitätsindex verwendet werden. Der Standard der Unternehmensführung wird anhand von Maßnahmen wie Unabhängigkeit und Vielfalt des Verwaltungsrats, Eigentümer- und Kontrollstruktur des Unternehmens, Rechnungslegungspraktiken und Bestätigungsvermerken des Abschlussprüfers gemessen.

Anzeige

Stand Ende November hat der MSCI World Governance-Quality Index auf Fünf-Jahressicht rund 15,7 Prozent zugelegt, in der Zwölf-Monatsbetrachtung sogar mehr als 21,5 Prozent. Seit Jahresbeginn beläuft sich das Plus auf mehr als 17 Prozent, trotz aller Corona-bedingten Verwerfungen. Zum Vergleich: Der Leitindex MSCI World liegt seit Anfang Januar rund 11,7 Prozent im Plus und in der Fünf-Jahresperspektive rund 11,5 Prozent gewonnen.

Investments dezidiert auf Governance-Aspekte lenken

Der Fall Wirecard hat im Vergleich dazu die Risiken einer schlechten Governance deutlich gezeigt. Die Aktie des Zahlungsdienstleisters lag 2020 bei einem Spitzenwert von rund 150 Euro. Heute wird das Unternehmen im Rahmen einer Insolvenz abgewickelt, die Aktionäre haben sehr wahrscheinlich keine Ansprüche gegen die Insolvenzmasse. Das Management-Fehlverhalten hat zu einem der größten Börsen- und Bilanzskandale der Geschichte geführt und gigantische Vermögenswerte vernichtet.

Anzeige

Für Finanzberater und Vermittler kann sich also im Sinne der Zukunftsfähigkeit der Portfolios ihrer Mandanten lohnen, den Fokus bei nachhaltigen Investments dezidiert auf Governance-Aspekte zu lenken und Anlageprodukte zu ermitteln, die diesen Voraussetzungen gerecht werden. Sie haben damit die Chance, sich frühzeitig in einem stark wachsenden Segment zu positionieren und interessante, langfristige Renditeopportunitäten zu generieren – ganz davon abgesehen, dass sie politisch ohnehin dazu gedrängt werden, sich der Nachhaltigkeit zu widmen. Die gute Governance ist dabei ein ganz entscheidender Aspekt.