Wolfgang Weiler (68) bleibt für mindestens zwei weitere Jahre im Amt des GDV-Präsidenten, das er seit 2017 bekleidet. Er wurde am 29.09.2020 einstimmig vom Präsidium des Verbands gewählt.

Anzeige

Das Präsidium selbst wurde zuvor ebenfalls neu gewählt. Die Mitgliederversammlung des GDV wählte folgende Personen neu in das oberste Verbandsgremium:

  • Claudia Andersch (Mitglied des Vorstands, R+V Versicherung AG, Wiesbaden)
  • Dr. Wolfgang Breuer (Vorstandsvorsitzender, Westfälische Provinzial Versicherung AG, Münster)
  • Dr. Christoph Jurecka (Mitglied des Vorstands, Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG, München)
  • Monika Köstlin (Geschäftsführendes Vorstandsmitglied, Verband der Versicherungsvereine auf Gegenseitigkeit; Kieler Rück VVaG, Kiel)
  • Dr. Edgar Puls (Vorsitzender des Vorstands, HDI Global SE, Hannover)

Ebenfalls neu im Präsidium ist Jörg Asmussen, der als Hauptgeschäftsführer den langjährigen Vorsitzenden der Geschäftsführung, Jörg Freiherr Frank von Fürstenwerth, ablöst (Versicherungsbote berichtete).

Doch die Personalveränderungen sorgen nicht überall in Branche für Jubel. So beklagt der Bundesverband Finanzdienstleistung AfW, dass auch diesmal kein Vertreter der Maklerversicherer im Gremium vertreten ist. Dietmar Bläsing, Vorstandssprecher der Volkswohl Bund Lebensversicherung a.G., konnte die notwendige Zahl der Stimmen nicht auf sich vereinigen.

„Die Mitgliedsunternehmen des GDV hätten die Chance gehabt, mit der Wahl des Repräsentanten eines Maklerversicherers ein Zeichen der Wertschätzung für den Vertriebsweg über unabhängige Versicherungsvermittler und damit eben auch explizit für Versicherungsmakler zu setzen. Als mitgliederstärkster Versicherungsmaklerverband bedauern wir dieses Ergebnis sehr“, so Norman Wirth, Geschäftsführender Vorstand des Bundesverband Finanzdienstleistung AfW.