Erwerbsminderungsrenten in ganz Deutschland

Derzeit beziehen deutschlandweit 1.775.112 Menschen Renten wegen verminderter Erwerbsfähigkeit – 1.378.698 Menschen sind in Westdeutschland betroffen und 396.414 in Ostdeutschland. Unter die Zahlen fallen sowohl Erwerbsminderungsrenten der Allgemeinen Rentenversicherung als auch Zahlen der Knappschaftlichen Rentenversicherung.

Anzeige  

 

Leistungen durch die Allgemeine Rentenversicherung: Erwerbsminderungsrente Voraussetzung in Westdeutschland

In Westdeutschland beziehen 1.183.530 Betroffene eine Rente wegen voller Erwerbsminderung unter Maßgabe von Paragraph 43 Absatz 1 des Sechsten Sozialgesetzbuchs (SGB VI) aufgrund von 5 Jahren Mindestversicherungszeit – 542.166 Männer und 641.364 Frauen. Medizinische Voraussetzungen für eine Rente wegen voller Erwerbsminderung sind erst dann erfüllt, wenn Versicherte wegen Krankheit oder Behinderung weniger als drei Stunden täglich arbeiten können – und zwar nicht nur in ihrem bisherigen Beruf, sondern in allen Berufen. Die Männer erhalten hier einen durchschnittlichen monatlichen Zahlbetrag von 838,08 Euro. Und Frauen erhalten durchschnittlich etwas weniger: 830,14 Euro monatlich.

Zudem beziehen 91.575 Rentnerinnen und Rentner in Westdeutschland eine Rente wegen voller Erwerbsminderung unter Maßgabe von Paragraph 43 Absatz 6 SGB VI – weil sie vor Erfüllung der allgemeinen Wartezeit bereits voll erwerbsgemindert waren und 20 Jahre Wartezeit vorweisen konnten. Männer erhalten hier 797,08 Euro monatliche Rente. Frauen mit 20 Jahre Wartezeit in Westdeutschland erhalten für die volle Erwerbsminderung 789,64 Euro monatliche Rente.

68.843 Betroffene beziehen zudem wegen teilweiser Erwerbsminderung Leistungen aus der Allgemeinen Rentenversicherung in Westdeutschland – teilweise erwerbsgemindert sind Personen, wenn sie wegen Krankheit oder Behinderung auf nicht absehbare Zeit außerstande sind, unter den üblichen Bedingungen des allgemeinen Arbeitsmarktes mindestens sechs Stunden täglich zu arbeiten. Männer erhalten hier monatlich durchschnittlich 534,27 Euro Rente. Und Frauen erhalten durchschnittlich nur 492,18 Euro Rente.

Leistungen durch die Allgemeine Rentenversicherung: Erwerbsminderungsrenten Voraussetzung in Ostdeutschland

In Ostdeutschland beziehen 334.147 Betroffene eine Rente wegen voller Erwerbsminderung unter Maßgabe von Paragraph 43 Absatz 1 des Sechsten Sozialgesetzbuchs (SGB VI) aufgrund von 5 Jahren Mindestversicherungszeit. 150.065 Männer sind betroffen und 184.082 Frauen. Männer erhalten hier eine durchschnittliche Rente in Höhe von 795,36 Euro. Frauen stehen hier etwas besser da mit 943,28 Euro monatlich.

18.208 Rentnerinnen und Rentner beziehen zudem in Ostdeutschland eine Rente wegen voller Erwerbsminderung unter Maßgabe von Paragraph 43 Absatz 6 SGB VI – weil sie vor Erfüllung der allgemeinen Wartezeit bereits voll erwerbsgemindert waren und 20 Jahre Wartezeit vorweisen konnten. Hier erhalten Männer 932,56 Euro monatlich. Und Frauen, die unter dieser Maßgabe voll erwerbsgemindert sind, erhalten eine monatliche Rente von 941,26 Euro monatlich.

Anzeige  

 

Hinzu kommen 19.013 Personen in Ostdeutschland, die eine Rente wegen teilweiser Erwerbsminderung beziehen. Männer erhalten hier 489,20 Euro im Monat. Und Frauen erhalten bei teilweiser Erwerbsminderung in Ostdeutschland 565,16 Euro im Monat.